Altcoin Wallet auf einem CentOS Server einrichten

Dieser Beitrag wurde 2324 mal angezeigt.

Hy Leute,

wallet_bitcoin

Heute möchte ich euch erklären wie man eine AltCoin Wallet auf einem CentOS Server installiert.

Dazu habe ich mir einen virtuellen CentOS 6.5 Server mit dem VMware-Player aufgesetzt um die Wallet zu kompilieren und anschließend zu starten.

Als AltCoin habe ich mir den DEM oder eMark Coin der mit sha265 arbeitet raus gesucht.
Die Hashrate ist noch relativ gering, so das man mit ca. 600 GHs ein paar Coins minen kann.
Ziel ist es, so später einen Pool für den DEM Coin zu erstellen oder für jeden X-beliebigen Pool mit Wallet.

Step 1:

Als erstes holen wir uns mal von Git die neusten Daten.
Dazu müssen wir aber erst mal Git und einige benötigte Module auf einem CentOS installieren:

cd /opt/
wget -U 'Mozilla/5.0 (X11; U; Linux i686; en-US; rv:1.8.1.6) Gecko/20070802 SeaMonkey/1.1.4' https://sven-goessling.de/wp-content/uploads/2014/07/miniupnpc-1.8.tar.gz
tar zxvf miniupnpc-1.8.tar.gz
cd miniupnpc-1.8
make
make install
cd ..
yum install git gcc gcc-c++ boost boost-devel openssl openssl-devel libdbi-devel dbus-cxx-devel libodb-boost-devel qrencode-devel

Sollte dies nicht gehen, versucht es mit :

yum install git --disablerepo=epel 
oder
yum install git --disablerepo=rpmforge

Step 2:

Nun können wir uns den DEM Coin besorgen:

git clone https://github.com/emarkproject/DEM.git
cd DEM/src

Damit wir unsere Wallet auch kompilieren können, müssen wir unsere makefile.unix abändern.
In dieser steht :

# for boost 1.37, add -mt to the boost libraries
LIBS += \
 -Wl,-B$(LMODE) \
   -l boost_system$(BOOST_LIB_SUFFIX) \
   -l boost_filesystem$(BOOST_LIB_SUFFIX) \
   -l boost_program_options$(BOOST_LIB_SUFFIX) \
   -l boost_thread$(BOOST_LIB_SUFFIX) \
   -l db_cxx$(BDB_LIB_SUFFIX) \
   -l ssl \
   -l crypto

Diese ändern wir nun so ab:

# for boost 1.37, add -mt to the boost libraries
LIBS += \
 -Wl,-B$(LMODE) \
   -l boost_system$(BOOST_LIB_SUFFIX) \
   -l boost_filesystem$(BOOST_LIB_SUFFIX) \
   -l boost_program_options$(BOOST_LIB_SUFFIX) \
   -l boost_thread-mt$(BOOST_LIB_SUFFIX) \
   -l db_cxx$(BDB_LIB_SUFFIX) \
   -l ssl \
   -l crypto

Nach dem speichern, können wir die Wallet kompilieren:

make -f makefile.unix -j 4
strip eMarkd

 Step 2.1:

Solltet ihr bei dem kompilieren eine Fehlermeldung bekommen, die in etwa so aussieht:

XCEPTION: 9key_error CKey::CKey() : EC_KEY_new_by_curve_name failed terracoin in AppInit()

Muss eine andere openSSL Version benutzt werden:

 

cd ~
mkdir deptemp
wget -qO- http://openssl.org/source/openssl-1.0.0g.tar.gz | tar xzv
cd openssl-1.0.0g
./Configure no-shared --prefix=/root/deptemp --openssldir=/root/deptemp/openssl linux-x86_64
make
make install

 

Dies müssen wir die Datei makefile.uni ab ändern in:

# for boost 1.37, add -mt to the boost libraries
DEPTMP=/root/deptemp
LIBS += \
 -Wl,-B$(LMODE) \
   -l boost_system$(BOOST_LIB_SUFFIX) \
   -l boost_filesystem$(BOOST_LIB_SUFFIX) \
   -l boost_program_options$(BOOST_LIB_SUFFIX) \
   -l boost_thread-mt$(BOOST_LIB_SUFFIX) \
   -l db_cxx$(BDB_LIB_SUFFIX) \
   -mtl $(DEPTMP)/lib/libssl.a \
   -mtl $(DEPTMP)/lib/libcrypto.a

und erneut kompilieren.

Step 3:

Nachdem wir die Wallet erstellt haben, müssen wir diese einmal starten, dazu verschieben wir diese:

mv eMarkd /opt/DEM/eMarkd
cd ..
chmod +x eMarkd
./eMarkd

 

Wenn wir dies gemacht haben, bekommen wir die Meldung das wir eine Config anlegen müssen.

[root@CentOS DEM]# ./eMarkd
Error: To use eMarkd, you must set a rpcpassword in the configuration file:
 /root/.eMark/eMark.conf
It is recommended you use the following random password:
rpcuser=eMarkrpc
rpcpassword=AHrdNsNnAWSzbB7apyH8iMr2nAdev5gK6gr3GyEjJqEH
(you do not need to remember this password)
If the file does not exist, create it with owner-readable-only file permissions.

[root@CentOS DEM]#

Wir legen also eine Datei mit dem Namen eMark.conf im /root/.eMark/eMark.conf

Um die Wallet später als Server laufen zu lassen, benötigen wir Server=1 und Daemon = 1.

Beispiel:

daemon=1
server=1
rpcuser=eMarkWalletUser
rpcpassword=MyRandomPassword
rpcallowip=127.0.0.1
rpcport=8925
paytxfee=0.0001
datadir=/var/eMark/

Wir können auch noch ein datadir mit angeben, um den Speicherort der Wallet anzugeben.
Ich möchte meine Wallet unter /var/eMark/ speichern. Da ich dort mehr Speicherplatz zur Verfügung habe.

Dieses Verzeichnis sollten wir natürlich vorher anlegen:

mkdir /var/eMark

 Final Step

Nachdem wir unsere Config gespeichert habenm können wir unsere Wallet nun Final starten.

./eMarkd

Ergebnis :

[root@CentOS DEM]# ./eMarkd
eMark server starting

Unsere Wallet läuft nun.

Was diese nun macht, können wir mit “tail” sehen:

tail -f tail -f /var/eMark/debug.log

Dies könnt ihr mit Strg+C wieder verlassen.

Beispiel:

received block 00000000000029d676b9
SetBestChain: new best=00000000000029d676b9  height=73474  trust=73475  date=01/22/14 08:19:19,block hash= 00000000000029d676b96ef33e477ceb64ff63c9b9fe9e2397c116c46f54e3ad
ProcessBlock: ACCEPTED
received block 00000000000009893147
SetBestChain: new best=00000000000009893147  height=73475  trust=73476  date=01/22/14 08:20:32,block hash= 00000000000009893147a91224e45e6b642267eb8546187df31f28e0257de0ae
ProcessBlock: ACCEPTED
received block 0000000000001e114fbf
SetBestChain: new best=0000000000001e114fbf  height=73476  trust=73477  date=01/22/14 08:21:32,block hash= 0000000000001e114fbf73414f41ba903f8c3c5a1a58b2b6d43c4d3b4b9b9f93
ProcessBlock: ACCEPTED
received block 00000000000000a5ae3d
SetBestChain: new best=00000000000000a5ae3d  height=73477  trust=73478  date=01/22/14 08:25:24,block hash= 00000000000000a5ae3d2ed97510a8997b5dc0e6c1f79f26103cf9f36c26fff3
ProcessBlock: ACCEPTED
received block 000000000000161fd69e

 

Um eure Wallet zu beenden:

./eMarkd stop

Um eure Wallet Infos zu bekommen:

./eMarkd getinfo

Output:

{
    "version" : "v1.0.0.0-oro",
    "protocolversion" : 60006,
    "walletversion" : 60000,
    "balance" : 0.00000000,
    "newmint" : 0.00000000,
    "stake" : 0.00000000,
    "blocks" : 133924,
    "moneysupply" : 6696200.00000000,
    "connections" : 8,
    "proxy" : "",
    "ip" : "77.23.***.***",
    "difficulty" : 336269.04174343,
    "testnet" : false,
    "keypoololdest" : 1404755549,
    "keypoolsize" : 101,
    "paytxfee" : 0.00010000,
    "errors" : ""
}

Und um eure eigene Adresse zu erfahren:

./eMarkd getaccountaddress eMarkWalletUser

 

Herzlichen Glückwunsch

Du hast dir eine AltCoin-Wallet erstellt. Dies sollte so gut wie mit jeder alternativen Wallet funktionieren.

In der nächsten Zeit stelle ich noch 2 Tut. online, wie man einen Stratum Pool erstellt, dies für Solo Mining als auch für einen kompletten Pool.

 

 

 

HTOP installieren

Falls ihr eure Wallet einmal anschießen müsst, benötigt ihr htop.

wget http://pkgs.repoforge.org/rpmforge-release/rpmforge-release-0.5.3-1.el6.rf.x86_64.rpm
rpm -Uhv rpmforge-release*.rf.x86_64.rpm
yum install htop

 

Ich hoffe euch hat das Tutorium weiter geholfen, wenn ja, würde ich mich über eine kleine Spende freuen.

Beste Grüße

BTC Spende: 1LvETe6uTP64hK3UR3oSAdzT5ZjLnttqBm
DEM Spende: NWtFftChrx28mvYgqfopmDejxoHiZmAK7u
– BTC/Mining –
Pool: stratum.mining.eligius.st:3334
User: 122aH1XgqetWJyfrdNcxd3kJY7DNaSrvMK_Spende
Pass: egalo

 

 

One Comment

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.