Mein Public Bitcoin mining P2Pool (26.10.13)

Dieser Beitrag wurde 10274 mal angezeigt.

Hy Leute,

 

ich habe mich mal mit dem P2Pool beschäftigt. Das war garnicht so ohne dies auf einem Linux zum laufen zu bringen.

Es gibt zwar gute Anleitungen auf Englisch. Jedoch wenn irgendwo ein Fehler auftritt oder etwas garnicht so läuft wie es nach Anleitung soll, ist der Spass ganz schnell vorbei.

 

Ich habe nun 2 Tage damit verbracht ein Node (Knoten) zu erstellen.

 

Dieser ist Public. Jeder darf sich damit verbinden und Minen.

Jedoch ist dies vorerst nur für Miner zu empfehlen die schnell unterwegs sind. Sprich über 100 GHs erzielen.
Wenn jemand jedoch mehr Zeit mitbringt und auch mal über Wochen ohne ein Share aushält, ist dies eine Alternative.
Da der Ertrag bei einem Share höher sind als bei einem normalen Pool. Für ungeduldige, wie mich, ich habs nach 5 Tagen aufgegeben, sei gesagt, ein Zentraler Pool ist besser. Hier wird meist per PPS, Pay per Share bezahlt. Sprich, mit 14 GHs bekommt man am Tag ca . 0.02 BTC (30.10.13)

Wie funktioniert P2Pool?

Das P2Pool Netz ist ein dezentraler Mining Pool. Das heißt, wenn ein Pool ausfällt junkt es nicht, nimm ein anderen P2Pool und Mine einfach weiter. Jeder kann einen Node erstellen oder sich verbinden und am Gemeinschafts-Pool mit minen.

p2pool-ad

Wie läuft es mit den Auszahlungen?

Die Auszahlungen laufen nach dem Pay-Per-Last-N-Shares (PPLNS) Prinzip. Wer etwas in Netzwerk einbringt, bekommt auch etwas raus. Je mehr man einbringt, desto mehr bekommt man raus. Klar, genau das selbe Prinzip wie bei den anderen Pools. Der Unterschied ist hier, der Node Betreiber die Fee bestimmt. Und die sind meist unter 1% oder gar 0%.

Wann wird ausgezahlt?

Ausgezahlt wird, soweit ich weiß, wenn ein Block gefunden wurde.
Wann ungefähr ein Block gefunden wird, kann man auf der jeweiligen Node Infoseite sehen.
Dabei sollte beachtet werden, das es unter Umständen auch mal länger dauern kann bis man seine Auszahlung erhält. Je nachdem wie schnell man am minen ist.

 

Also wer nun Lust bekommen hat, nicht bei den großen Pools zu minen und sich die Fee sparen will.:

Web: http://miner-control.de

 Erklärung:
*Wallet-Adresse* = Erstellt einen worker mit dynamischer diff Steuerung.
Wallet-Adresse/1000     = Erstellt einen worker uns sag das dieser mit der diff 1000 arbeiten soll.
Wallet-Adresse/200       = wenn die Diff kleiner ist als die Node Diff, wird diese ignoriert.
Wallet-Adresse/391000000+4  = Erstellt einen Worker mit dem Username, der p2pool-diff = 391000000 und der localen share-diff = 4.

Wer die Node diff erfahren möchte : http://bitcoindifficulty.com (Kommas entfernen und einsetzen)

Warum deine Wallet-Adresse?

Irgendwo sollen die Bitcoins ja hin 😉

 

Viel Spass beim Minen!

 

Wer gerne wissen möchte, wie man seinen eigenen Node erstellt, kann gerne ein Kommentar hinterlassen. Dann stelle ich dies nochmal online. Aber ich denke mal, wenn man einen Pool hat, wo man keine Fee zahlen muss und der nicht ausfällt. Darf sich gerne mein Node benutzen.

Tags: , , , , , , , , , ,

Über Sven

- Du hast Fragen? - Do you have a question? - Dir hat mein Beitrag geholfen? - If my articles helped you : - Spend me a Beer ;)

16 Responses zu “Mein Public Bitcoin mining P2Pool (26.10.13)”

  1. Mario 30. Oktober 2013 at 18:09 #

    Hi Sven,

    kannst Du kurz erläutern, wie man einen Node erstellt?
    Ich bin daran bisher gescheitert.

    VG
    Mario

  2. Dave 6. November 2013 at 01:06 #

    Hi Sven;
    Ca. ab dem Jahr 2149 soll man kein Bitcoin mining mehr betreiben können.
    Bis es soweit kommt, steigt der Schwierigkeitsgrad von jedem weiteren Block deutlich an. Das macht das mining immer schwerer und man benötigt immer mehr “Rechenleistung”.
    Würde gerne wissen, was dir bei diesen Infos so durch den Kopf geht^^, was denkst du darüber. Oder kommt vlt. eine Transaktionsgebühr die da entgegenwirken soll…

    • Sven 6. November 2013 at 19:41 #

      Bis dahin werde ich bestimmt nicht mehr sein 😉

      Aber es kommt hat drauf an, wie schnell das Netzwerk unterwegs ist. Ziel ist es ja alle 10 min. 1 Block also 25 BTC zu finden.
      Wenn die Blöcke schneller gefunden werden, muss sich das Netzwerk nach regulieren und erhöht die Diff. Das passiert ca alle 10 Tage aktuell.

      Je mehr Leute minen, desto schwerer wird es für den Einzelnen einen Block zu finden. Daher gibt es ja so viele Pools, in dem Gemeinschaftlich an einem Block gearbeitet wird.

      Stell dir das einfach wie in einer echten Mine vor. Wenn du dort schuftest, bekommst du Summe X aus dem Berg. Wenn dort 2 Leute schuften, bekommst nur noch die Hälfte. Wenn 3 dann nur noch 1/3. Also Stellst du einen weiteren ein, um den anderen etwas weg zu nehmen. (Rechnenleistung erhöhen).

      Wenn jetzt 100 kleine Hinzukommen wollen die natürlich auch etwas ab. Also bekommen alle weniger oder du musst kräftig neue Leute (GHs) einstellen, die für dich minen.

  3. pepe 11. Dezember 2013 at 07:44 #

    Hallo!
    Erst mal danke fuer den schoenen Beitrag!

    Verstehe ich richtig das der p2pool dann meine erste wahl sein solllte und auch meine enzige moeglichkeit einen privaten pool zu erstellen? ein paar freunde und ich wollen naemlich ins mining geschaeft einsteigen und da ein wenig “ausrasten”. oder gibt es noch andere moeglichkeiten rechenposwer zu buendeln? (wir wollen uns auf litecoins konzentrieren)

    fuer eine antwort waere ich sehr dankbar.

    lieben gruß, pepe

    • Sven 11. Dezember 2013 at 19:26 #

      Hy Pepe.

      Alleine Minen lohnt nicht außer du hast sehr viel Rechenpower. Da Litecoin ein Script ist, kann man diese zur Zeit nur über GPUs erarbeiten und das auch wesentlich langsamer.
      Eine GTX 770 schafft da gerade mal 40 – 50 MHs. Lohnt also nicht mit der alleine zu Minen. Da ist ein Pool oder P2Pool schon ehr angebracht.

      Ich überlege gerade ob ich mein P2Pool auch für Litecoins einstelle. Wenn Interesse besteht, hier Litecoins zu minen mache ich dies gerne.

      Beste Grüße,
      Sven

      • pepe 14. Dezember 2013 at 10:58 #

        danke fuer die antwort.

        Also mein Kumpel und ich wollen relativ viel Geld fuer neue Hardwaefe fuers Litecoin minen ausgeben (bis zu 3k)

        Wir haben das Glueck das wir fuer unsere Anlage nur den Nachtstrom zahlen muessen und hoffe deswegen das wir im schlechtesten Fall bei + – 0 rauskommen. Leider habe ich mich noch nicht genau ueber das drumherum (also ich weiß schon einiges aber die elemtare dinge fehlen noch) informieren koennen, denn alle rechner sollten dann zusammen in einem Pool arbeiten (dieser sollte natuerlich so wenig abgaben wie moeglich baben) und das wallet unserer pc sollte zusamme gefuehrt werden. Ist sowas moeglich?
        Darf ich fragen wie du dir deinen eigenen Pool erstellt hast? und wieviele rechner befinden sich in deinem pool? denn waehrend unsere amd karten vor sich hin arbeiten sollten die cpus auch quark oder primecoins minen, am besten in einem eigenem pool wo nur der freundeskreis da ist.

        vielleicht koennte man sich mal in hangout treffen oder skype 🙂

        lieben gruß pepe.

        • Sven 14. Dezember 2013 at 16:41 #

          Moin,

          Das ist ein P2Pool Node für den Dezentralen P2Pool Pool 😉 Für einen komplett eigenen Pool fehlt mir das wissen. Und im Netz findet man dazu nur spärliche Informationen. Schade eigentlich.
          Allerdings ist meine Idee von einem “P2Pool Node Pool” im P2Pool Netzwerk immer noch nicht gestorben.
          Den mittlerweile ist die Diff selbst dort so hoch, das man nicht mal mit 40GHs an einem Tag einen Share bekommt.
          Idee ist, das der Node als eine Art Pool fungiert, der alle Shares der Miner bündelt und wenn ein Share erzeugt wird, die Summe die an die Pool Wallet geht, auf die Miner anhand der Miner Shares verteilt wird. So können auch kleine Miner am P2Pool Netzwerk teilnehmen. Allerdings verliert man so etwas von der Dezentralisierung und schafft einen Angriffspunkt für Hacker die an die Pool Wallet wollen.

          Daher beschäftige ich mich auch noch mit eloipool. Allerdings unter CentOS scheint es nicht sauber mit Python3 zusammen zu arbeiten.

  4. Rich 23. März 2014 at 14:10 #

    Hey Sven,
    Ich hab leider keine große Ahnung vom Mining, besitze aber seit kurzen durch einige Zufälle 360gh/s an Rechenleistung, da mir irgendwie zwei Antminer zugefallen sind.
    Nun hab ich bisher beim Bitminter Pool gemeint und bin mit den Ergebnissen etwas unzufrieden…
    Nun meine Frage: Ist dein p2pool geeignet für meine kleine Rechenleistung und wäre der Ertrag höher als bei einem normalen Pool ?
    Wenn ja, bräuchte ich, da ich wirklich wenig Ahnung habe, Hilfe bei den Eingaben. Passwort und Pooladresse sind ja klar, aber die Bildung des Usernames habe ich nicht verstanden.
    Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen, und wenn das besser läuft als ein konventioneller Pool gibts natürlich Spenden…

    MfG Rich

    • Sven 23. März 2014 at 14:31 #

      Moin Rich,

      mein P2Pool ist nicht mehr online, da er für kleine Miner nichts bringt. Selbst bei deinen 360GHs bist schon wieder nen “kleiner” Miner.

      Daher würde ich http://eligius.st empfehlen. Da bezahlst keine Mining-Gebühren und bekommst genau das, wofür du minst.

      Beispiel Seite : http://eligius.st/~wizkid057/newstats/userstats.php/122aH1XgqetWJyfrdNcxd3kJY7DNaSrvMK

      Wenn du trotzdem etwas Mining Spende betreiben möchtest :
      Pool: eligius.st:3334
      User:122aH1XgqetWJyfrdNcxd3kJY7DNaSrvMK_spende
      Pw: egalo

      Beste

      • Rich 23. März 2014 at 15:18 #

        Danke für die Pool-Empfehlung.
        Gibt es Pools die für bestimmte Leistungen geeigneter sind ?
        Also du empfiehlst mir bei 360gh/s eligius zb…was würdest du bei 2th/s empfehlen ?

        MfG Rich

        • Sven 23. März 2014 at 20:34 #

          Selbst damit fährst bei eligius noch am besten mit. Da keine Pool Fee.
          Also Backup Pool würde ich dann z.b. btcguild empfehlen.
          Der war bis jetzt kaum Down und zahlt aus.

          50btc würde ich von abraten. Die haben nach dem “angeblichen” hack alle Minings einbehalten (auch meine) und sich damit in meinen Augen ne goldene Nase ergaunert.

          • Rich 24. März 2014 at 00:40 #

            Was hälst du von Bitminter?

  5. Rich 24. März 2014 at 00:42 #

    Oder so Mini Pools wie Bitparking?

  6. blue 9. August 2015 at 01:56 #

    bekomme leider keine email von http://miner-control.de beim registrieren ! schade

    • Sven 11. August 2015 at 20:09 #

      Prüfe mal den Spam Ordner. Vielleicht hat sich die Mail dort hin verirrt.

Schreibe einen Kommentar

Blog Archiv