Mein Public Bitcoin mining P2Pool (26.10.13)

Dieser Beitrag wurde 11869 mal angezeigt.

Hy Leute,

 

ich habe mich mal mit dem P2Pool beschäftigt. Das war garnicht so ohne dies auf einem Linux zum laufen zu bringen.

Es gibt zwar gute Anleitungen auf Englisch. Jedoch wenn irgendwo ein Fehler auftritt oder etwas garnicht so läuft wie es nach Anleitung soll, ist der Spass ganz schnell vorbei.

 

Ich habe nun 2 Tage damit verbracht ein Node (Knoten) zu erstellen.

 

Dieser ist Public. Jeder darf sich damit verbinden und Minen.

Jedoch ist dies vorerst nur für Miner zu empfehlen die schnell unterwegs sind. Sprich über 100 GHs erzielen.
Wenn jemand jedoch mehr Zeit mitbringt und auch mal über Wochen ohne ein Share aushält, ist dies eine Alternative.
Da der Ertrag bei einem Share höher sind als bei einem normalen Pool. Für ungeduldige, wie mich, ich habs nach 5 Tagen aufgegeben, sei gesagt, ein Zentraler Pool ist besser. Hier wird meist per PPS, Pay per Share bezahlt. Sprich, mit 14 GHs bekommt man am Tag ca . 0.02 BTC (30.10.13)

Wie funktioniert P2Pool?

Das P2Pool Netz ist ein dezentraler Mining Pool. Das heißt, wenn ein Pool ausfällt junkt es nicht, nimm ein anderen P2Pool und Mine einfach weiter. Jeder kann einen Node erstellen oder sich verbinden und am Gemeinschafts-Pool mit minen.

p2pool-ad

Wie läuft es mit den Auszahlungen?

Die Auszahlungen laufen nach dem Pay-Per-Last-N-Shares (PPLNS) Prinzip. Wer etwas in Netzwerk einbringt, bekommt auch etwas raus. Je mehr man einbringt, desto mehr bekommt man raus. Klar, genau das selbe Prinzip wie bei den anderen Pools. Der Unterschied ist hier, der Node Betreiber die Fee bestimmt. Und die sind meist unter 1% oder gar 0%.

Wann wird ausgezahlt?

Ausgezahlt wird, soweit ich weiß, wenn ein Block gefunden wurde.
Wann ungefähr ein Block gefunden wird, kann man auf der jeweiligen Node Infoseite sehen.
Dabei sollte beachtet werden, das es unter Umständen auch mal länger dauern kann bis man seine Auszahlung erhält. Je nachdem wie schnell man am minen ist.

 

Also wer nun Lust bekommen hat, nicht bei den großen Pools zu minen und sich die Fee sparen will.:

Web: http://miner-control.de

 Erklärung:
*Wallet-Adresse* = Erstellt einen worker mit dynamischer diff Steuerung.
Wallet-Adresse/1000     = Erstellt einen worker uns sag das dieser mit der diff 1000 arbeiten soll.
Wallet-Adresse/200       = wenn die Diff kleiner ist als die Node Diff, wird diese ignoriert.
Wallet-Adresse/391000000+4  = Erstellt einen Worker mit dem Username, der p2pool-diff = 391000000 und der localen share-diff = 4.

Wer die Node diff erfahren möchte : http://bitcoindifficulty.com (Kommas entfernen und einsetzen)

Warum deine Wallet-Adresse?

Irgendwo sollen die Bitcoins ja hin 😉

 

Viel Spass beim Minen!

 

Wer gerne wissen möchte, wie man seinen eigenen Node erstellt, kann gerne ein Kommentar hinterlassen. Dann stelle ich dies nochmal online. Aber ich denke mal, wenn man einen Pool hat, wo man keine Fee zahlen muss und der nicht ausfällt. Darf sich gerne mein Node benutzen.

16 Comments

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.