Der 40GHs HEX16B Bitfury ASIC Bitcoin Miner auf dem Raspberry Pi (14.12.13)

Dieser Beitrag wurde 25492 mal angezeigt.

Hy Leute,2013-12-14 19.43.31 HDR

nachdem wir den HEX16B-Bitfury ASIC aus dem Hause TechnoBit unter Windows zum laufen bekommen haben, versuchen wir das ganze auch mit einem Raspberry Pi.
Vorab, es klappt und läuft stabil 😉

Jedoch war der Weg etwas steinig 😉 Da ich praktisch bei 0 mit dem CGMiner anfangen musste.

 

Step 1:

Als erstes brauchen wir natürlich einen Raspberry Pi sowie ein Betriebssystem. Ich habe bereits eins in einem anderen Beitrag vorbereitet, das können wir benutzen.

Step 2:

Da wir nun eine Grundlage für unseren Miner haben, bringen wir den Pi erstmal auf den aktuellen Stand. Treiber, Scripts, Firmware.

Dazu verbinden wir uns per SSH auf den Pi und eben folgendes ein:

 

Step 3:

Nachdem wir unseren Pi nun auf den neusten Stand gebracht haben, holen wir uns die aktuellste Version des CGMiners:

  • Dazu gehen wir erst mal in das Homeverzeichnis:
    #: cd /home/pi/
  • Nun holen wir uns die Version 3.8.5 ( 14.12.13 ) über git und ladet die Patchdatei herunter und legt es in das cgminer Verzeichnis

     
  • Oder : Hier ladet ihr die Version 3.8.5 herunter & die Patchdatei
     

     
  • Nun habt ihr den CGMiner installiert.

Step 4:

Anpassen der Config Datei, öffnet unter “/home/pi” die Datei cgminer.conf mit Nano oder per Editor.

 

Hier hinterlegt ihr nun eure Pool Daten als Beispiel:

 

Hier bei beachten, ich habe den HEX16B etwas übertaktet. Dazu dienen die zwei letzten Werte:

“hexminerb-voltage”  : “900”,
“hexminerb-options” : “16:540”

Wenn ihr dies nicht wollt, entfernt die Einträge, achtet das beim letzten Eintrag kein Komma am ende steht.
Mit der Tastenkombination “Strg-X” beenden wir den Edit Modus und werden gefragt ob wir speichern wollen. Wir drücken “J” für Ja oder halt “N” für Nein.

 

Step 5:

Jetzt testen wir einmal, ob der CGMiner unseren HEX16B erkennt. Dazu:

#: /home/pi/cgminer/cgminer -n

Wir erhalten als Ausgabe:

[2013-12-14 19:14:35] USB all: found 5 devices – listing known devices
.USB dev 0: Bus 1 Device 8 ID: 04d8:000b
Manufacturer: ‘TECHNOBIT HEX ASIC Miner.’
Product: ‘HEX16B-Bitfury ASIC Miner’
[2013-12-14 19:14:35] 1 known USB devices

Er wurde erkannt 😉

Dann können wir ja nun los minen! 😉

Damit dieser Automatisch nach Systemstart los legt, öffenen wir die rc.local.

 

Nun startet unser Miner auch nach einem Reboot.

Final StepHEX16B-Bitfury_40GHs_run_08

Zum Schluss brauchen wir unseren Miner nur noch starten:

screen -d -m -S cgminer home/pi/cgminer/cgminer -c /home/pi/cgminer.conf

 

Mit “screen -x” können wir nun in den Miner schauen, diese Ansicht können wir mit  “Strg-A + D” wieder verlassen, ohne das der Miner gestoppt wird.

 

Viel Spass beim minen 😉

 

qr

 

Wenn euch der Eintrag gefallen hat, würde ich mich über eine kleine Spende freuen: 122aH1XgqetWJyfrdNcxd3kJY7DNaSrvMK

Oder wenn ihr etwas auf BTCguild Worker: “spacedevil_5” mined 😉

Wenn ihr Coins kaufen oder verkaufen wollt, über mein Ref- Link könnt ihr euch auf Bitcoin.de registriert.
Wer sich noch sehr unsicher ist im Bitcoinhandel, oder wer noch gar keine Erfahrung hat, sollte sich den Beitrag zu meinem ersten Trade durchlesen.

 

Beste Grüße,

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Über Sven

- Du hast Fragen? - Do you have a question? - Dir hat mein Beitrag geholfen? - If my articles helped you : - Spend me a Beer ;)

25 Responses zu “Der 40GHs HEX16B Bitfury ASIC Bitcoin Miner auf dem Raspberry Pi (14.12.13)”

  1. Chain 23. Dezember 2013 at 01:26 #

    Hey Sven,

    ich hätte mal eine Frage. Wird das Ding nicht ordentlich warm?
    Wäre es ratsam ein Kühler zu kaufen oder läuft es ohne bedenken auch so ordentlich?
    Also die Frage war auf den Miner bezogen. Lohnt sich das Minen damit für dich? (Gefühlt ~)
    Und ist es sinnvoll sich noch nen raspberry zu holen und wenn ja, warum? Wo liegt da der Vorteil.
    Ich freue mich auf eine Antwort und ggf. bei hilfreicher Antwort wartet eine kleine Spende. 🙂

    • Sven 23. Dezember 2013 at 01:46 #

      Moin,

      Bei dem Miner ist nen Lüfter mit bei. Dieser reicht vollkommen aus um den Miner zu kühlen. Allerdings ist dieser sehr laut. Daher habe ich einen Arctic F9 Lüfter verbaut. Damit ist er fast nicht mehr zu hören.

      Ein Pi lohnt sich auf jedenfall. Der braucht nur ein Bruchteil an Spannung was nen Desktoprechner oder Laptop verbraucht.
      Den stellt man einmal an und er macht was er soll und läuft stabil 😉

      Ob sich das minen lohnt, muss jeder für sich selber entscheiden 😉 Es geht mir hier mehr um das basteln.
      Beste Grüße

      • Chain 23. Dezember 2013 at 03:10 #

        Danke für die Antwort.
        Nur ums basteln? Also der 40gh/s Miner kostet ja schon eine ordentliche Nase.
        Habe mir mit nem Kumpel den 24gh/s Miner bestellt und warten auch schon ne ganze Weile. (Technobit.eu)
        In deinem vorherigen Blogeintrag erwähntest du ja Molex Netzteil u. Mini USB.
        Ich schätze der 24gh/s Miner wird identisch wie mit deinem 40gh/s Miner sein oder?
        Allerdings steht in der Beschreibung was von 0.9V und beim 40gh/s nur 0.8V wo ist da die Logik?
        Ist mein erster Miner und daher bin ich auch ein blutiger Anfänger.
        Kannst du ein Molex Netzteil empfehlen? Selbiges für Mini USB.
        Ich schätze mal das Netzteil versorgt den Miner und der PC wird nur mit dem USB Kabel gekoppelt oder?
        Also nix mit zusätzlich was am PC verbauen und so? ^^

        Und nochmal zum Pi, wie koppelt man den Pi mit dem Miner?
        Doch nicht mit nem USB Kabel oder?
        Und wo schließt man dann den Pi an? Am PC ja, aber wo?
        Sorry für die Anfängerfragen.

        Freue mich über eine Antwort.
        Gute Nacht!

        • Sven 23. Dezember 2013 at 15:08 #

          Hy,

          Vorab, wer Mining Hardware kauft, kann damit kein Gewinn machen, da gewinnt nur der Hardwarehersteller 😉
          Nur mit Glück wird daraus Gewinn, wenn der Kurs entsprechend steigt.
          Wenn es dir/euch nur um den Gewinn geht, solltet ihr traden oder ehr spekulieren.
          Dazu mehr im hinterlegten Link zu meinem ersten Trade.

          Wenn man den HEX mit 0.9V befeuert bekommt man mehr Hashleistung raus. ich fahre den HEX nun mit 915mV und bekomme um die 47-50 GHs raus.
          Bei betrieb mit einem Pi brauchst auch ein Molexnetzteil, das brauchst du aber nur für den HEX. Ich hab mir hier nen altes Netzteil besorgt und am Mainboard Stecker 2 Adern kurzgeschlossen damit das Netzteil angeht. (Aber hier: Vorsicht Spannung auf eigene Gefahr und Googlen welche Adern kurzgeschlossen werden müssen)

          Den Pi kannste dann über USB anschließen. Und mit einem passenden USB-Netzteil den Pi unterstützen.

          Ich kann dir hier gerne ein Pi fertig machen, dann brauchst dich nicht um die Einrichtung kümmern. Anschließen und er mined los.
          Siehe : https://bitcointalk.org/index.php?topic=321093.0

          • Chain 23. Dezember 2013 at 16:04 #

            Halt dir mal nen Pi bereit. Sobald der Miner angekommen ist und wir uns näher damit beschäftigt haben.. werden wir uns vermutlich dann melden. ^^
            Danke für deine Hilfe.

            Und by the way habe ich den Thread auch schon gefunden. 🙂

  2. Chain 23. Dezember 2013 at 13:28 #

    Ah genau. Wenn ich den Miner an den Pi anschließe, brauche ich da überhaupt noch ein Molex Netzteil für den Miner? Ich bräuchte doch bestimmt nur ein Netzteil für den Pi um das ganze dann mit Strom zu versorgen oder nicht?
    Welches wäre es dann? :S
    Sorry für die fülle an Fragen, kenne aber sonst niemanden der sich damit soweit auskennt.

    MfG Chain

    • Chain 23. Dezember 2013 at 13:30 #

      Okay ich bin so ein Idiot. Habe den Link oben nicht gesehen was man alles für ein Raspberry benötigt… -.-

  3. Lars 6. Januar 2014 at 13:54 #

    Warum ist eigentlich der Patch nötig? Weisst du ob das ein Problem ist, das mit neueren Versionen vom cgminer erledigt ist?

    • Sven 6. Januar 2014 at 19:04 #

      Das ist der Patch, damit der HEX Miner überhaupt erkannt wird.

      Die Aktuelle Version des CGMiner habe ich jetzt nicht getestet, ob dort der HEX Standardmäßig dabei ist.

      Beste Grüße,

  4. Matthias 7. Januar 2014 at 19:55 #

    Hallo

    kann ich jetzt einfach noch einen usb stick mit 5ghs dazu hängen?
    und kann ich den dann auch übertakten? oder einen 2. hex ? und den nicht übetacken? geht sowas ?

    • Sven 7. Januar 2014 at 20:06 #

      Hallo,

      wenn diese die selben Treiber benutzen ja. Ansonsten müssen diese Treiber erst mit kompiliert werden. Einen Einzelnen HEX dann nicht zu übertakten ist, soweit ich weiß nicht möglich. Entweder alle, oder keiner. Der USB Stick läuft denk ich gesondert.

      Beste Grüße,

  5. Daniel Brunner 18. Februar 2014 at 20:10 #

    Oje, schon beim autogen bekomme ich einen Fehler:

    pi@raspberrypi ~/cgminer $ sudo ./autogen.sh –enable-hexminera –enable-hexminerb –enable-hexminerc
    ./autogen.sh: 6: ./autogen.sh: autoreconf: not found
    Configuring…
    ./autogen.sh: 10: ./autogen.sh: /home/pi/cgminer/configure: not found

    • Sven 24. Februar 2014 at 14:20 #

      Moin Moin,

      es sieht aus als ob du nicht über GIT geladen hast. Dann gibt es die autogen.sh nicht, bzw. damit kannst du nicht arbeiten. Dann musst du ./configure usw.

      Beste

  6. Steffen 19. Februar 2014 at 17:41 #

    Hi,

    Ich hänge jetzt schon länger an Step 5 und komme einfach nicht weiter. Vielleicht hast du ja noch einen Tipp.

    Sobald ich die Abfrage “/home/pi/cgminer-3.8.5/cgminer -n” starte kommt bei mir immer die Fehlermeldung: “/home/pi/cgminer-3.8.5/cgminer: -n: unrecognized option”

    Viele Grüße

    • Sven 24. Februar 2014 at 14:21 #

      Moin Steffen,

      es scheint als ob du die falsche oder alte CGMiner Version nutzt. Nutze die angegebene Version dann wird es klappen.

  7. Baschdi 7. März 2014 at 15:22 #

    Bei diesem Betrag nutzen wir die HARDWARE des PI um zu minen, ist das richtig?
    in den andern Betrag nutzen wir die USBSticks zum minien, Richtig?

    Hast du ein eine Software die statt WLan , Lan nutzt ( DHCP) ?

    Gruß Baschdi

    • Sven 7. März 2014 at 19:29 #

      Hallo,

      du brauchst dafür Extra Hardware. Sonst wird das nichts 😉

      Beste Grüße

  8. Antonio 7. März 2014 at 19:03 #

    I can follow these functions to hex16a2 (hex16c)?

    • Sven 7. März 2014 at 19:29 #

      Hy,

      i think so. Test it 😉

      Best Regards,

  9. Antonio 9. März 2014 at 01:58 #

    Hallo, ich habe Schritt für Schritt wie beschrieben gemacht, aber war nicht erfolgreich.
    Ich habe eine hex16c aber ich konnte es nicht mit dem Himbeer loszulegen.
    Ich bin neu in dieser Welt, und sie sind nicht so gut, können Sie mir helfen, Schritt für Schritt von Anfang Schritt? Ich bin bereit, Sie durch paypal zahlen. danke

    Hi, I’ve done step by step as described, but did not succeed.
    I have a hex16c but I could not get it started with the raspberry.
    I’m new in this world and they are not so good, could you help me step by step from the beginning? I am willing to pay you by paypal. thank you

  10. Steffen 16. April 2014 at 06:03 #

    API running in local read Access mode on port 4028 (9)

    Was ist damit gemeint? Ich starte den Cgminer so:
    sudo ./cgminer -c cgminer.conf –hexminerb-options 16:540 –hexminerb-voltage 1000 –set_default_to_b

    Danke für die Antwort

    Steffen

    • Sven 17. April 2014 at 00:47 #

      Moin,

      die Miner Version die ich dort einsetze ist sehr stark modifiziert. Hier funktioniert der API Zugang nicht richtig. Nur halt im Local Access Mode.
      Dafür läuft diese Version sehr stabil. Und damit kannste Monate lang, ohne Ausfall den Miner betreiben. Falls du dennoch gerne die API nutzen möchstest, z.b. für die Weboberfläche, empfehle ich die 4.2. Version zu nutzen und das Update zu machen : Link zum Tut.

      Die Einstellungen in der *.conf brauchen nicht geändert werden.

      Beste Grüße,

  11. Penool 11. Juni 2014 at 23:51 #

    Hi,
    I am having difficulty in setting up my miner.
    Please can you upload an image with all the software.
    If the image is successful, I would like to give 0.05 bitcoins.
    Thank you
    Penool

    • Sven 12. Juni 2014 at 19:54 #

      Hy,

      i can make a individual image for you for 0,07426 BTC ~ 35 Euro.
      Please use the contact form when this is ok for you.

      Best Regards,
      Sven

Trackbacks/Pingbacks

  1. Der HEX8A1 Miner von Technobit mit dem Raspberry Pi - Sven-Goessling.de - 5. April 2014

    […] wir wieder unser Image das wir auch schon vorher für unseren anderen HEX Miner genommen haben. Das Tutorium findet ihr hier. Diese Anleitung kann für den 260GHs als auch für den 130 GHs HEX8 Miner benutzt werden. Die […]

Schreibe einen Kommentar

Blog Archiv