PiMiner auf dem MinePeon Raspberry Pi (13.11.13)

Dieser Beitrag wurde 5359 mal angezeigt.

Hy Leute,

ich wollte den PiMiner auf dem Raspberry mit MinePeon haben…

Da ich auch Infos haben möchte ohne auf die Weboberfläche gehen zu müssen.

Was müssen wir dafür tun?

 

Schritt 1: Pakete Installieren

Nun müssen wir alle benötigten Pakete installieren:

Wenn ihr eure LCD Anzeige noch ein Deutschen wollt, oder den Kurs auf Euro umstellen wollt, können dazu einfach die Dateien PiMinerInfo.py ändern:

Sucht hier nach :

und ändert dies in:

 

Mit Strg+X beenden wir das editieren und sagen beim Speichern “Y”

Wer den Miner beim langen drücken der “Select” Taste nicht herunterfahren, sondern rebooten will:

Suche nach :

Und ändere dieses in :

Weiter unten findet ihr noch ein paar Texte, wenn ihr dies auch ändert möchtet viel Spass 😉

“\n” steht für einen Zeilenumbruch im Display 😉 Max 16 Zeichen pro Line 😉

 

Viel Spass!

 

 

 

Optional: Mehr Speicherplatz

  • Sichert eure SD Karte vorher komplett ab, falls es schief läuft könnt ihr das Image wieder zurück spielen.

Erst einmal die SD Karten Einstellung ändern, ok was heißt ändern. Wir benötigen mehr Speicherplatz.
Dazu gehen wir mit Putty per SSH auf unseren MinePeon Raspberry Pi.

und geben folgendes ein:

 

  • Nachdem wir unser Passwort eingegeben haben, befinden wir uns in fdisk.Putty_MinePeon_fdisk_01
  • Hier drücken wir die Taste “p” und “Enter” um uns einmal die Partitionen anzeigen zu lassen.
  • Hier notieren wir uns die erste Zeile, in meinem Fall habe ich eine 4GB Karte versendet:
  • Nun drücken wir die die Taste “d” und “Enter” für Delete (Löschen), “2” und “Enter”  für die zweite Partition.
  • Jetzt ist die 2 Partion gelöscht und benötigen eine neue. Diese legen wir mit “n” und “enter” an.
  • Hier wählen wir “p” für Primär Partition und 2 für den Platz
  • Als nächstes drücken wir 2 mal Enter um unsere neue Partition genau von Anfang des ersten Blocks bis zum Ende der SD Karte zu setzen.
  • Nun Schreiben wir das ganze durch drücken der “w” Taste auf die Karte und rebooten den MinePeon mit:
  • Nach dem neustart öffnen wir den Raspberry wieder per SSH und geben dem System den nun neuen Speicher frei:
  • Das ganze überprüfen wir mit:

Tags: , , , , ,

Über Sven

- Du hast Fragen? - Do you have a question? - Dir hat mein Beitrag geholfen? - If my articles helped you : - Spend me a Beer ;)

5 Responses zu “PiMiner auf dem MinePeon Raspberry Pi (13.11.13)”

  1. Martin 26. November 2013 at 04:02 #

    Hi Sven, danke für Deine tollen Tutorials. Leider funktioniert das “Mehr Speicherplatz” nicht. Folge ich allen Schritten (ich habe MinePeon 2.4.1 auf einer 8GB Karte laufen), dann hängt sich der Pi beim Reboot auf. Nichts geht mehr und ich muß das Image neu auf die SD-Karte schreiben.
    Hast Du eine Idee, woran das liegen kann?

    • Sven 26. November 2013 at 19:15 #

      Hy Martin,

      schau mal mit df -h ob die vielleicht die SD Karte schon komplett benutzt wird. Wenn ja, dann brauchst du den Schritt nicht machen und das MinePeon hat dies für dich schon beim Booten erledigt.

      Beste Grüße

  2. Achib 21. März 2014 at 14:31 #

    hi,

    bin dabei den mining_proxy auf dem pi zu installieren und benötige dazu python – wenn ich aber
    sudo pacman -S python
    mache findet er das file nicht 🙁
    Einen Tip wie oder wohe rich es trotzdem installieren kann ?
    Danke !

    • Sven 21. März 2014 at 19:10 #

      Moin.

      pacman funktioniert nur auf dem Minepeon.
      Wenn du jedoch Raspbian drauf hast, dann musst du mit apt-get arbeiten.

      Beste Grüße

  3. Fabian 9. Mai 2014 at 11:22 #

    Tolles Tutorial…

    gibt es eine möglichkeit z.B die Preise von Kraken abzufragen, da ja MtGox nicht mehr so aktuell ist 😉

Schreibe einen Kommentar

Blog Archiv