Raspberry Pi 1 und 2 – Antminer U3 installieren

Dieser Beitrag wurde 28709 mal angezeigt.

Hey Leute! 2015-04-10 18.33.35

heute möchte ich mich einmal wieder dem Thema Mining widmen.
Dazu habe ich hier einen Antminer U3 bekommen.

Diesen gibt es aktuell im AsicMiner-Shop zu kaufen oder auch teurer bei anderen Anbietern.
Vergesst nicht, euch ein Stromkabel mit zu bestellen, wenn ihr keins mehr im Haus habt.
Der Miner macht nach dem auspacken einen sehr stabilen Eindruck. Warum dieser nun unbedingt ein Gitter braucht, weiß ich auch nicht aber vielleicht darf man ihn so auch dahin stellen, wo mal kleine Kinder rumspielen und diese nicht mit den Fingern in den Lüfter kommen sollen. Die Lautstärke ist bei Zimmerlautstärke oder Nachts fast unhörbar. Weswegen ich sagen würde, man könnte ihn auch ins Wohnzimmer stellen 😉

Die Anleitung, wie man den Miner unter Windows zum laufen bringt, findest du hier.

Bevor wir aber anfangen, hier einmal ein paar Infos zum Miner.

Im Lieferumfang ist enthalten:

  • Antminer U3
  • USB-Kabel
  • Netzteil 12V, 7.5 A (Ohne Netzstecker)

Die Spezifikationen:2015-04-10 18.32.09

  • Hash Rate: 55 GH/s sind als min. angegeben.
  • Energie-Effizienz: 1 Watt/GH/s on wall at 0.83V
  • Spannung: 12V Gleichstom, Bei 6A
  • Verbaute Chips pro Einheit:: 4
  • Ein 80mm Lüfter
  • Lautstärke: ~25 DB bei 25 °C Raumtemperatur
  • Hashrate und VDD-Kern Volt können über CGminer Kommandos verändert werden
  • USB Verbindung
  • 12V AC/DC Netzteil mit 6A, keine Netzstecker vorhanden
  • Zertifikat Konformität: FCC / CE

 

Was wird benötigt für den Betrieb des Antminer U3:2015-04-10 18.31.54

Wir fangen wieder klein an, den nicht jeder ist ein Profi und ich möchte jedem den Einstieg so leicht wie möglich machen.
Wenn ihr bereits einen Pi eingerichtet habt, könnt ihr die Steps 1 – 6 überspringen.

Step 1:2015-04-10 18.38.44

Als erstes müsst ihr euren Pi startklar machen. Ich nehme dafür gerne Rasbian und lasse es als Konsolenanwendung laufen. Hat den Vorteil, dass man keine extra Tastatur oder Monitor für das einrichten braucht. Hierfür ist das Debug-Kabel gedacht.

Dazu ladet euch von der offiziellen Seite die letzte Version von Raspbian runter.
Entpackt die Image Datei. Nun benötigt ihr das Tool Win32diskimager um das Image auf eine SD Karte zu schreiben.

Hier könnt ihr dieses in der Version 0.9.5 laden: Win32DiskImager-0.9.5-binary.
Oder hier die neuste Version finden: Link

Win32_Disk_ImagerSchließt euren Kartenleser an und steckt eure SD Karte rein, bevor ihr das Programm startet. Sonst erkennt das Programm nicht wo sich die SD Karte befindet. Anschließend wählt ihr das entsprechende Image aus und drückt auf “write”. Nun wird das Image auf die SD Karte geschrieben. Alle Daten die sich vorher auf dem Image befunden haben werden entfernt.

Mit der “Read” Funktion könnt ihr anders herum ein Image von der SD Karte erstellen und speichern.

Step 2:

Nachdem wir das Image auf die SD geschrieben haben, können wir diese in unseren Pi stecken und starten. Dazu benötigen wir das Debug Kabel und das Programm PUTTY. Da unser Pi noch nichts vom WLAN weiß. Bei LAN wird die IP automatisch von eurem DHCP vergeben und ihr könnt den Step mit dem Debug-Kabel übergehen.

Als erstes stecken wir das Debug Kabel an einen USB Anschluss nach der erfolgreichen Installation durch Windows 7 können wir unter “Geräte und Drucker” sehen, welcher COM Port für das Kabel reserviert wurde.

  • Nun starten wir Putty und geben die entsprechenden Daten ein damit wir uns zu unseren Raspberry verbinden können.
  • Wir setzen die “Connection type” auf: Serial
  • Speed auf 115200
  • Wer Putty vorher schon einmal verwendet hat, sollte darauf achten das UTF-8 eingestellt ist.
  • Anschließend klicken wir auf “Open”. Putty wartet nun auf eine Verbindung.

Nun können wir unser Debug-Kabel an unseren Raspberry 1 anschließen: Dazu setzen wir die Adern genau so wie auf dem folgen Bild zu sehen: gpio_closeup

Step 3

Um sich am Raspberry einzuloggen benutzen wir den Standard User und Passwort:

    • User: pi

 

  • Passwort: raspberry

 

 

Bei erfolgreicher Anmeldung können wir nun die Settings fürs WLAN vornehmen. Dazu geben wir folgendes ein:

  Es öffnet sich ein Editor mit dem wir unsere Einstellungen ändern können.occ_3 Hier können wir nun unsere LAN und WLAN Einstellungen hinterlegen. LAN stellen wir so ein, das er dies automatisch erkennt und sich vom DHCP Server eine IP Adresse zuweisen lässt. Beim WLan hinterlegen wir entsprechend eine ssid und ein PW, sodass unser Pi übers WLan verbinden kann und sich vom DHCP Server ebenfalls automatisch eine IP Adresse zuweisen lässt.

  Um die Einstellungen zu ändern, Geben wir unser WLan bei wpa-ssid ein und das Passwort unter wpa-psk. Nun drücken wir Strg+X ,die Taste Y und “Enter” zum speichern. Nun müssen wir unseren Raspberry rebooten damit dieser Verbindung zum WLan aufbaut.

 Nachdem der Rapsberry neu gebootet hat, melden wir uns wieder an und prüfen welche IP er bekommen hat. Dies können wir mit dem Befehl machen:

 Nachdem wir nun die IP Adresse haben können wir uns Zugang über SSH verschaffen. Dies brauchen wir dann später wenn wir mal auf den Pi zugreifen möchten.

Step 42015-04-10 18.32.25

Damit wir uns als Root User per SSH auf dem Pi anmelden können müssen wir dem Root-User ein PW zukommen lassen. Dazu geben wir folgendes ein:

 Nun werden wir nach dem neuen Passwort gefragt das wir 2 mal eingeben müssen. Wir haben nun unserem Pi soweit das wir uns per SSH anmelden können. Dazu können wir das Debug-Kabel entfernen und den Pi an ein USB Netzteil hängen. Der Pi fängt nun automatisch an zu booten.

Step 5Install_Raspberry_01

Ich nutze gerne das Tool WinSCP und lege Putty in den Ordner C:\Program Files (x86)\PUTTY\ Das ermöglicht uns aus WinSCP direkt Putty aufzurufen. Mit WinSCP hat man eine sehr leichte und schnelle Oberfläche zum Datei-download /upload und schnelles ändern. Verbindet euch nun mit Putty und SSH mit eurem Pi, beim ersten Login landet ihr in der Rasp-Config. Hier könnt ihr euren Pi auf Deutsch umstellen, übertakten, das Datei System erweitern und die volle SD Karte nutzen. Ich stelle hier die Konsole und Tastatur Sprache immer gerne auf Deutsch. Sonst kommen die Zeichen nicht so an, wie man se auf der Tastatur hat. 😉 Anschließend mache ich ein Update von Rasp-Config unter Advanced Options und wechsele zurück in die Konsole.

Step 6

wir befinden uns nun in der Console des Pi’s und können anfangen uns die passende Software zu laden. Als erstes benötigen wir mal eine Hand voll Treiber :

 Der Pi macht nun ein Update, installiert die Updates, installiert die Treiber, macht ein Firmware Update und startet die Kiste danach gleich neu. Wenn alles glatt durchläuft.

Step 72015-04-10 18.30.35

Nachdem unser Pi sich wieder zurück meldet, können wir uns der eigentlichen Installation widmen. Dazu wechselt in das Homeverzeichnis des Pi und installiert die neuste Version des CGMiners:

 Nun müssen wir den CGMiner konfigurieren und compilieren:

 Dieser Vorgang kann etwas dauern. Zeit für ein Kaffee oder ein Bierchen 😉 You KnOw 😉

Step 82015-04-10 18.31.32

Nun ist der Miner installiert und benötigt eine Konfiguration damit er ordentlich funktioniert. Hier zu legen wir eine cgminer.conf in /home/pi Ordner an:

 und fügen folgendes ein:

  Mit Strg-X verlassen wir nano und speichern die Datei. Ich habe gelesen das ein Volt Wert über 780 das Netzteil zerstören kann. Daher heißt es hier, entweder weniger oder selber ausprobieren was besser ist. Nun haben wir alles was wir benötigen und können den Miner testen, dazu geben wir folgendes ein:

 Und siehe da, unser Miner wird erkannt und läuft 😉 CGMiner_AntMinerU3_01

Herzlichen Glückwunsch

Der Miner läuft! Mit Q können wir den Miner verlassen. Aber wir wollen nicht laufend schauen oder ihn manuell starten. Daher legen wir den Miner in den Autostart, hinterlegen ihn so, das wir jeder Zeit wieder rein schauen können. Dazu öffnen wir mit “nano /etc/rc.local” unsere Startup Datei und ändern diese ab:

 Wir haben nun alles soweit installiert und eingestellt, so das der Miner auch nach einem Neustart direkt lädt. Nun können wir unseren Miner direkt starten.

 

 Empfohlener Pool: Miner-Control.de

Um den Pool zu unterstützen würde ich freuen wenn ihr auf Miner-Control.de mined. (Rechts die Mining Box anklicken) Wer möchte das die Seite sich weiter entwickelt, schickt mir bitte über das Kontaktformular Vorschläge und Ideen 😉 Ihr dürft mir auch eine kleine Spende zukommen lassen 😉 Den Spende Button findet ihr ganz unten oder oben 😉 BTC: 122aH1XgqetWJyfrdNcxd3kJY7DNaSrvMK eMark: NdB7DpsLhYMEP8WqPpQ2YMedkS3nRQTJfQ  

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , ,

Über Sven

- Du hast Fragen? - Do you have a question? - Dir hat mein Beitrag geholfen? - If my articles helped you : - Spend me a Beer ;)

54 Responses zu “Raspberry Pi 1 und 2 – Antminer U3 installieren”

  1. cl 30. April 2015 at 21:24 #

    Ich habe nach dieser Anleitung und mit der Beispielkonfiguration unter Lubuntu 14.04 installiert.
    Alle paar Zeilen bekomme ich die Meldung

    “ERR: Asked to memcpy 0 bytes from util.c parse_notify(): 2074
    Stratum from pool 0 requested work restart”

    Googlen bringt mir leider nur Diskussionen, zu ähnlichen Fehlermeldungen, nicht der exakt selben. Was will mir die Meldung sagen? Ist das ein Problem?

  2. cl 1. Mai 2015 at 01:15 #

    Nach einiger Zeit hatte ich jetzt nur noch Fehlermeldungen.
    Neustart hat mich zum ursprünglichen Zustand “gelegentliche Fehlermeldungen” zurückgebracht.

    • Sven 2. Mai 2015 at 14:51 #

      Diese Meldung bekomme ich auch bei P2Pools.
      Ich habe dies mal parallel mit einem anderen Miner laufen lassen.

      Diese Meldung kommt immer dann, wenn ein Block gefunden wurde. Oder im P2Pool Fall, ein Pool Share global akzeptiert wurde und ein neuer Teilblock verteilt wurde.
      Also nichts ernstes. Kann man getrost ignorieren.

      Er wirkt sich also nicht aus.

      • cl 3. Mai 2015 at 00:08 #

        Danke für die Antwort.
        Prima, dann lass ich das mal noch einige Zeit so laufen und versuch zu verstehen, was ich da eigentlich mache.

  3. cl 3. Mai 2015 at 23:47 #

    Scheint zu laufen.
    Wie ist es, wenn ich über einen USB Hub mehrere Miner anschliesse? Muss ich dann auf der Befehlszeile z.B. für zwei Miner ein ” –usb :2″ anhängen, so wie hier beschrieben? http://www.s-config.com/raspberry-pi-cgminer-bitcoin-adventures/

    • Sven 4. Mai 2015 at 18:13 #

      Eigentlich nicht.

      Per Hotplug sollten die angeschlossenen Miner direkt erkannt werden.

      • cl 5. Mai 2015 at 18:51 #

        Ich hab schon Probleme den einen Miner über einen Hub (auch mit eigenem Netzteil des Hubs und Einstecken in der Reihenfolge Hub an Netz, dann Hub an PC, dann Miner an Netz, dann Miner an Hub) zu betreiben. Ich verwende den Hub auch sonst und er funktioniert zuverlässig, etwa beim Kopieren von Dateien auf eine externe USB-Platte.

        Hier hab ich mal die cgminer-Ausgabe in eine Datei umgeleitet

        [2015-05-05 18:41:45] Started cgminer 4.9.1
        [2015-05-05 18:41:45] Loaded configuration file /home/gh2425/cgminer.conf
        [2015-05-05 18:41:45] AMU 0 GetResults usb read err:(-9) LIBUSB_ERROR_PIPE
        [2015-05-05 18:41:45] AMU 0 attempted reset got err:(0) LIBUSB_SUCCESS
        [2015-05-05 18:41:45] AMU 0 GetResults usb read err:(-9) LIBUSB_ERROR_PIPE
        [2015-05-05 18:41:45] AMU 0: Comms error (rerr=-9 amt=0)
        [2015-05-05 18:41:45] FAIL: USB get_lock not found (1:22)
        [2015-05-05 18:41:45] AMU 0 GetResults usb read err:(-9) LIBUSB_ERROR_PIPE
        [2015-05-05 18:41:45] AMU 0 attempted reset got err:(0) LIBUSB_SUCCESS
        [2015-05-05 18:41:45] AMU 0 GetResults usb read err:(-9) LIBUSB_ERROR_PIPE
        [2015-05-05 18:41:46] Write voltage Comms error (werr=-4 amount=0)
        [2015-05-05 18:41:46] AMU 0: Write freq Comms error (werr=-4 amount=0)
        [2015-05-05 18:41:46] AMU 0: Failed to set frequency, too much overclock?
        [2015-05-05 18:41:46] Write voltage Comms error (werr=-4 amount=0)
        [2015-05-05 18:41:46] AMU 0: Write freq Comms error (werr=-4 amount=0)
        [2015-05-05 18:41:46] AMU 0: Failed to set frequency, too much overclock?
        [2015-05-05 18:41:46] No devices detected!
        [2015-05-05 18:41:46] FAIL: USB get_lock not found (1:22)
        [2015-05-05 18:41:46] Waiting for USB hotplug devices or press q to quit
        [10d[3M[27d [2015-05-05 18:41:46] Probing for an alive pool
        [2015-05-05 18:41:47] Pool 0 difficulty changed to 18.1
        [2015-05-05 18:41:47] ERR: Asked to memcpy 0 bytes from util.c parse_notify():2074
        [10d[2M[28d [2015-05-05 18:41:47] Network diff set to 47.6G
        [2015-05-05 18:41:47] ERR: Asked to memcpy 0 bytes from util.c parse_notify():2074[H[2J(B[0;1m cgminer version 4.9.1 – Started: [2015-05-05 18:41:47]
        (B[m——————————————————————————–
        (5s):0.000 (1m):0.000 (5m):0.000 (15m):0.000 (avg):0.000h/s
        A:0 R:0 HW:0 WU:0.0/m
        Connected to miner-control.de diff 18 with stratum as user 16b1zExwxLTS6YNTEHP3u873QWHYtmcViR
        Block: 14fbb063… Diff:47.6G Started: [18:41:47] Best share: 0
        ——————————————————————————–
        [U]SB management [P]ool management [S]ettings [D]isplay options [Q]uit
        ——————————————————————————–
        [M [2015-05-05 18:41:45] AMU 0: Comms error (rerr=-9 amt=0)
        [2015-05-05 18:41:45] FAIL: USB get_lock not found (1:22)
        [2015-05-05 18:41:45] AMU 0 GetResults usb read err:(-9) LIBUSB_ERROR_PIPE
        [2015-05-05 18:41:45] AMU 0 attempted reset got err:(0) LIBUSB_SUCCESS
        [2015-05-05 18:41:45] AMU 0 GetResults usb read err:(-9) LIBUSB_ERROR_PIPE
        [2015-05-05 18:41:46] Write voltage Comms error (werr=-4 amount=0)
        [2015-05-05 18:41:46] AMU 0: Write freq Comms error (werr=-4 amount=0)
        [2015-05-05 18:41:46] AMU 0: Failed to set frequency, too much overclock?
        [2015-05-05 18:41:46] Write voltage Comms error (werr=-4 amount=0)
        [2015-05-05 18:41:46] AMU 0: Write freq Comms error (werr=-4 amount=0)
        [2015-05-05 18:41:46] AMU 0: Failed to set frequency, too much overclock?
        [2015-05-05 18:41:46] No devices detected!
        [2015-05-05 18:41:46] FAIL: USB get_lock not found (1:22)
        [2015-05-05 18:41:46] Waiting for USB hotplug devices or press q to quit
        [2015-05-05 18:41:46] Probing for an alive pool
        [2015-05-05 18:41:47] Pool 0 difficulty changed to 18.1
        [2015-05-05 18:41:47] ERR: Asked to memcpy 0 bytes from util.c parse_notify():2074
        [2015-05-05 18:41:47] Network diff set to 47.6G
        [2015-05-05 18:41:47] ERR: Asked to memcpy 0 bytes from util.c parse_notify():2074
        [2015-05-05 18:41:47] Stratum from pool 0 requested work restart
        [10d[M[29d [2015-05-05 18:41:52] API running in IP access mode on port 4028 (11)
        [10d[M[29d [2015-05-05 18:41:53] AMU 0 GetResults usb read err:(-9) LIBUSB_ERROR_PIPE
        [10d[M[29d [2015-05-05 18:41:53] AMU 0 attempted reset got err:(0) LIBUSB_SUCCESS
        [10d[M[29d [2015-05-05 18:41:53] AMU 0 GetResults usb read err:(-9) LIBUSB_ERROR_PIPE
        [10d[M[29d [2015-05-05 18:41:53] AMU 0: Comms error (rerr=-9 amt=0)
        [10d[M[29d [2015-05-05 18:41:53] FAIL: USB get_lock not found (1:22)
        [10d[M[29d [2015-05-05 18:41:53] AMU 0 GetResults usb read err:(-9) LIBUSB_ERROR_PIPE
        [10d[M[29d [2015-05-05 18:41:53] AMU 0 attempted reset got err:(0) LIBUSB_SUCCESS
        [10d[M[29d [2015-05-05 18:41:53] AMU 0 GetResults usb read err:(-9) LIBUSB_ERROR_PIPE
        [10d[M[29d [2015-05-05 18:41:54] Write voltage Comms error (werr=-4 amount=0)
        [10d[M[29d [2015-05-05 18:41:54] AMU 0: Write freq Comms error (werr=-4 amount=0)
        [10d[M[29d [2015-05-05 18:41:54] AMU 0: Failed to set frequency, too much overclock?
        [10d[M[29d [2015-05-05 18:41:54] ERR: Asked to memcpy 0 bytes from util.c parse_notify():2074
        [10d[2M[28d [2015-05-05 18:41:54] Stratum from pool 0 requested work restart
        [2015-05-05 18:41:54] Write voltage Comms error (werr=-4 amount=0)
        [10d[M[29d [2015-05-05 18:41:54] AMU 0: Write freq Comms error (werr=-4 amount=0)
        [10d[M[29d [2015-05-05 18:41:54] AMU 0: Failed to set frequency, too much overclock?
        [10d[M[29d [2015-05-05 18:41:54] FAIL: USB get_lock not found (1:22)
        [10d[M[29d [2015-05-05 18:42:00] Shutdown signal received.[30;1H[?1049l
        [?1l> [2015-05-05 18:42:00]
        Summary of runtime statistics:

        [2015-05-05 18:42:00] Started at [2015-05-05 18:41:47]
        [2015-05-05 18:42:00] Pool: stratum+tcp://miner-control.de:8332
        [2015-05-05 18:42:00] Runtime: 0 hrs : 0 mins : 12 secs
        [2015-05-05 18:42:00] Average hashrate: 0.0 Mhash/s
        [2015-05-05 18:42:00] Solved blocks: 0
        [2015-05-05 18:42:00] Best share difficulty: 0
        [2015-05-05 18:42:00] Share submissions: 0
        [2015-05-05 18:42:00] Accepted shares: 0
        [2015-05-05 18:42:00] Rejected shares: 0
        [2015-05-05 18:42:00] Accepted difficulty shares: 0
        [2015-05-05 18:42:00] Rejected difficulty shares: 0
        [2015-05-05 18:42:00] Hardware errors: 0
        [2015-05-05 18:42:00] Utility (accepted shares / min): 0.00/min
        [2015-05-05 18:42:00] Work Utility (diff1 shares solved / min): 0.00/min

        [2015-05-05 18:42:00] Stale submissions discarded due to new blocks: 0
        [2015-05-05 18:42:00] Unable to get work from server occasions: 0
        [2015-05-05 18:42:00] Work items generated locally: 12
        [2015-05-05 18:42:00] Submitting work remotely delay occasions: 0
        [2015-05-05 18:42:00] New blocks detected on network: 1

        [2015-05-05 18:42:00] Summary of per device statistics:

        [2015-05-05 18:42:00]

        Irgendwelche Ideen?

        • mrright 10. November 2015 at 18:35 #

          habe das selbe problem, kann jemand helfen?

          • cl 2. Oktober 2016 at 14:11 #

            Schon mal einen andern Hub ausprobiert?

  4. Andre 24. Mai 2015 at 15:29 #

    Hallo Sven,
    erstmal vielen Dank für die tollen Tutorials, welche vielen Nutzern den Einstieg erleichtern.

    Ich habe nun aber doch zwei kleine, konkrete Fragen zu diesem Tutorial, da ich hier nicht weiter komme:
    1. Ich habe die “/etc/rc.local” entsprechend deiner Anleitung bearbeitet, leider startet CGMiner nicht beim Autostart.
    Ein manuelles Ausführen der /etc/rc.local führt zu Berechtigungsfehlern, ich habe daher die “/etc/rc.local” erweitert:
    “screen -d -m -S cgminer sudo /home/pi/cgminer/cgminer -c /home/pi/cgminer.conf”
    Leider hilft auch dies nicht, die Software startet nicht nach einem Neustart (aber bei manueller Ausführung gibt es keinen Fehler mehr).

    2. Nach dem Start der Miningsoftware werden die Miner nicht erkannt. Erst wenn ich diese vom PI trenne und per Hotplug wieder starte werden diese erkannt.

    Hast Du zufällig eine Idee zur Lösung dieser Probleme? CGMiner habe ich bereits aktualisiert (git pull) und neu kompiliert. Auch “make install” habe ich durchgeführt, dies hat den Vorteil, dass ich cgminer auch ohne Pfadangabe aufrufen könnte.
    Danke und Gruß

    • Sven 27. Mai 2015 at 20:21 #

      Hallo Andre,

      bitte prüfe einmal die Dateiberechtigung, ob diese vom System ausgeführt werden darf.
      Diese müsste 0755, group root user root sein.

      Dann muss noch auf den Inhalt geachtet werden.

      Standard ist :

      #!/bin/sh -e
      #
      # rc.local
      #
      # This script is executed at the end of each multiuser runlevel.
      # Make sure that the script will "exit 0" on success or any other
      # value on error.
      #
      # In order to enable or disable this script just change the execution
      # bits.
      #
      # By default this script does nothing.

      # Print the IP address
      _IP=$(hostname -I) || true
      if [ "$_IP" ]; then
      printf "My IP address is %s\n" "$_IP"
      fi

      exit 0

  5. Patrik Ziegler 1. Juli 2015 at 17:22 #

    Sehr geehrter Herrr Goessling,
    kurz vorweg, Ihre Toturials sind echt super!
    Deshalb hoffe ich sehr, dass Sie mir weiterhelfen können.
    Leider funktioniert der Autostart bei mir nicht.
    Ich melde mich bei meinem Pi als root an, tippe anschließend “cd cgminer-4.9.1” führe den Befehl “./cgminer -c /home/pi/cgminer.config” aus und der U3 arbeitet einwandfrei.
    Wenn ich nun die Session beende dann hört natürlich auch der Miner auf zu arbeiten.
    Nachdem nun der Pi neugestartet ist, fängt der Miner allerdings nicht seine Arbeit an sondern ich müsste ihn wieder manuel in Betrieb nehmen.
    Leider funktiniert ihr Startupbefehl “screen -d -m -S cgminer /home/pi/cgminer/cgminer -c /home/pi/cgminer.conf” nicht. Ich habe nun schon einige andere Varianten versucht aber leider sind alle fehlgeschlagen.
    Die ganze Installation fand eig. unter dem Benutzer root statt, nur die cgminer.config liegt unter dem Benutzer pi, soweit ich das verstanden habe. Wenn Sie ein paar Tipps für mich hätten, wäre ich Ihnen sehr verbunden.

    Mit freundlichen Grüßen
    Patrik Ziegler

    • Sven 1. Juli 2015 at 21:45 #

      Hallo Herr Ziegler,

      ist screen installiert? apt-get install screen

      Ist der cgminer auch an der richtigen Stelle? Also im /home/pi/cgminer Ordner?

      Was bekommen Sie für eine Meldung wenn Sie /home/pi/cgminer/cgminer -c /home/pi/cgminer.conf eingeben?

      • Patrik Ziegler 1. Juli 2015 at 22:26 #

        Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort!
        screen hatte ich bereits installiert und ist auf dem aktuellen Stand.
        Also leider ist mein cgminer nicht an der richtigen Stelle. Er ist nicht an der Postition “/home/pi/cgminer”
        (-bash: cd: /home/pi/cgminer: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden)
        Habe es auch nocheinmal mit “/home/pi/cgminer-4.9.1” versucht aber dieser ist auch nicht dort zu finden.
        Und wenn ich “/home/pi/cgminer/cgminer -c /home/pi/cgminer.conf” eingebe, dann erhalte ich:
        -bash: /home/pi/cgminer/cgminer: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
        Scheint wohl so als müsste ich nocheinmal von vorne beginnen.

        Mit freundlichen Grüßen
        Patrik Ziegler

  6. Hendrik 5. Juli 2015 at 22:17 #

    Ich habe nur eine kleine Bemerkung zu Vollständigkeit. Ich habe das alles direkt über Bildschirm, Tastatur und Maus und gemacht. Und ich hatte mich als normaler User angemeldet. Es ist aber anscheinend nur mit Root möglich, hat ne weile gedauert bis es klick gemacht hat ;-D.

  7. Dennis 11. August 2015 at 16:16 #

    Hey, bei mir lief es einmal kurz und dann nicht mehr. Dementsprechend kommt immer der fehler API bind to Port 4028 failed (adresse already in use) API will not be available .
    Das stand jetzt zuletzt dort. Weiter oben steht der selbe text aber nur bis failed der Rest nicht. Was kann der fehler sein?

    • Sven 11. August 2015 at 16:49 #

      Das nicht auf den Port 4028 zugegriffen werden kann. Anscheint läuft dort schon was. Einfach den Port in der config anpassen. Dann klappt es.

  8. Dennis 11. August 2015 at 17:33 #

    Habe jetzt einfach 4027 genommen und es läuft. Aber mein weiteres Problem ist das er im cgminer ca 60 Ghs anzeigt aber auf bitcoin.cz steht bei score hash 19Ghs ist das der Durchschnitt oder läuft bei mir immer noch nicht alles richtig? Tut mir leid das ich so viele Fragen habe

    • Dennis 11. August 2015 at 19:17 #

      Läuft alles gut, ich hab noch eine frage gibt es die Möglichkeit die Temperatur von u3 auszulesen per putty? Oder anders?

      • Sven 11. August 2015 at 20:06 #

        Nein, soweit ich weiß, gibt die API diese Information nicht mit raus.

    • Sven 11. August 2015 at 20:06 #

      Dauert bisschen.

  9. Lofirian 11. August 2015 at 19:09 #

    Hallo Sven,
    Ich habe den Antminer U3 nach deiner Anleitung für Windows konfiguriert und er läuft da auch super. Danke an dieser Stelle

    Jetzt habe ich mir ein Pi2 geholt und nach dieser Anleitung eingerichtet und den Antminer laufen lassen.Nun kommt folgende Fehlermeldung:

    Started cgminer 4.9.2
    Loaded configuration file /home/pi/cgminer.conf
    USB init, open device failed, err -3, you don’t have privilege to access – AMU
    device 1:4
    See README file included for help
    Icarus detect (1:4) failed to initialise (incorrect device?)
    USB init, open device failed, err -3, you don’t have privilege to access – AMU
    device 1:4
    See README file included for help
    Icarus detect (1:4) failed to initialise (incorrect device?)
    No devices detected!
    Waiting for USB hotplug devices or press q to quit

    Was muss ich denn in diesem Fall tun?

    • Sven 11. August 2015 at 20:07 #

      Starte den cgminer mal mit sudo.

      • lofirian 13. August 2015 at 08:06 #

        Ok, dass habe ich versucht nur kommt bei mir die Meldung:
        Bash cgminer command not found

        Was habe ich vergessen bzw. Falsch gemacht?

  10. Dennis 11. August 2015 at 20:25 #

    Kann man den u3 noch übertakten? Hast du da Erfahrung?
    Für litcoin ist der nicht gedacht oder?
    Ich hab hier noch ein kleinen USB Miner:ASICMINER Block Erupter 336MH/s
    So steht es bei Amazon der Name. Ist der dafür? Wenn nicht lohnt sich die gk karte dafür?
    Kannst mir auch per Email antworten dann schreibe ich dir hier nicht alles voll.

  11. AT3TB 14. August 2015 at 14:39 #

    Hallo

    Danke für die schöne Anleitung !
    Super Arbeit !
    jetzt hab ich noch eine Frage:
    Wenn der rPi neu gestartet hat läuft der cgminer.
    Sehe ich am POOL Portal und auf meinen Anderen Pi wo Minera drauf ist da ich die
    “api-allow” : “192.168.1.0/24, W:127.0.0.1”, in der Conf gemacht habe.

    Nur ist es mir jetzt ein Rätzel wie ich den CGminer im Terminal (eingelogt als User PI ) wieder auf den bildschirm bekomme ! ???

    • Sven 14. August 2015 at 19:06 #

      Versuch mal “screen -x”

      • AT3TB 15. August 2015 at 01:00 #

        SUPER

        Danke

        Bin nicht wirklich Linux fest 🙁
        aber so lend man dazu 🙂

        mfg

  12. lofirian 15. August 2015 at 07:13 #

    Hi
    wenn ich den cgminer mit der Funktion sudo ausführe
    Kommt die Meldung: bash cgminer command not found

    Was bedeutet das und wie kann ich diesen Fehler beheben?

  13. Dennis 17. August 2015 at 20:58 #

    Hallo,

    Jetzt habe ich nach paar tagen mal ein Problem mit dem u3.
    Und zwar fing der miner an zu piepen und der Lüfter stockte dazu.
    Was kann das gewesen sein?
    Am Netzteil hat die grüne Lampe gleichzeitig geblinkt.
    Habe alle Stecker gezogen und danach ging es wieder.
    Aber komisch ist das schon. Nicht das da was Passiert wenn das kommt wenn ich nicht da bin.

    • AT3TB 19. August 2015 at 09:54 #

      Hallo

      Hatte ich auch bei menen ALTEN 6Amp Netzteil.
      Es ist einfach zu warm geworden.
      Mit den neuen 7,5Amp Netzteil noch nicht pasiert.

      Habe einen Lüchter aufs netzteil gelegt und seit dem überhitzt es nicht mehr.
      Auch solte man bei den Alten 6Amp netzteilen den U3 nicht mit vollen 250Mhz und über 780mV betreiben, belastet das Netzteil extrem.

      Habe meinen bei 235mhz mit 780mV eingestelt und Brauche 43Watt gesamt mit rPi ,rPi Netzteil 2000mA und HDD Netzteil für 2 Extra 12cm Lüfter.

      mfg

  14. AT3TB 19. August 2015 at 09:56 #

    Hallo Sven

    Habe noch eine kleine Frage !

    Kann man den Autostart verzögern ?
    so das der rPi alles geladen hat bevor er in CGMiner anschmeist ?

    mfg
    AT3TB

    • Sven 19. August 2015 at 17:53 #

      Hy, ja mittels Shellscript. Das ein Sleep und dann den Befehl zum starten enthält.

      Denk so 30 sek sollten vollkommen reichen.

      • AT3TB 25. August 2015 at 13:22 #

        Hallo

        Danke für die anregung.
        Habe es jetzt geschaft eine Start-cgminer.sh zu erstelln
        und diese dan von rc.local auch in die Autostart rein bekommen.
        Auch habe ich eine End-cgminer.sh gemacht zum beenden des cgminer tasks.
        beide skripte kann ich aufrufen ohne SUDO davor.
        Schön langsam lerne ich dazu auch wenn es nur kleine schritte sind.

  15. Sascha 21. August 2015 at 10:55 #

    Hi,

    leider startet der miner nicht, wie gewünscht, wie kann ich das shell-script mit der verzögerung dort an welcher stelle einbinden. Danke schon mal, für die Antwort.

  16. Mario 16. Oktober 2015 at 12:25 #

    Hallo!
    Wäre es vielleicht möglich ein Image von einem fertig konfigurierten und funktionierendem System (Raspbian, cgminer, autostart, …) als download zur Verfügung zu stellen? Danke und liebe Grüße!

    • Sven 17. Oktober 2015 at 14:17 #

      Hy,

      nein. Da zu viel individuell ist. Aber ich kann dir gerne eines erstellen. Schreib mich per Kontaktformular an.

      Beste Grüße,
      Sven

      • Mario 3. November 2015 at 10:40 #

        Hi!
        Habe dir bereits zwei mal per Kontaktformular geschrieben aber leider noch keine Antwort erhalten …
        Funktioniert das KF vielleicht nicht oder hast du im Moment nur keine Zeit 😉
        LG,
        Mario

        • Sven 3. November 2015 at 19:30 #

          Hy,

          ich habe dir auch 2 mal geantwortet. Aber dein Mail Server mag meinen Mail Server nicht.
          : host mx10.***.at[92.43.**.**] said: 450 4.7.1 Client host
          rejected: cannot find your hostname, [84.19.**.**] (in reply to RCPT TO
          command)

  17. Mathias 22. Dezember 2015 at 15:10 #

    Hey,

    bekommt man mit dem RPi eigentlich am Ende mehr raus? Hab noch 2-3 RPi v1 zuhause rumfliegen, die nicht mehr genutzt werden und daher würde ich gerne einen zum Minen nutzen 😀

    • Edwin 23. Januar 2016 at 06:16 #

      Hi, CPU Mining (was ja dann auf dem Raspberry der Fall wäre) bringt schon seit Langem nix mehr :/
      Bei aktuellen Systemen schon nicht und die Raspberry’s folglich gar nix ^^ Mach lieber was Sinnvolles damit 🙂

      Grüsse,
      Edwin

  18. Edwin 23. Januar 2016 at 06:09 #

    Hi, danke für die tolle Anleitung. Hatte zwar ein paar kleine Fehler bei der Linux-Anleitung entdeckt, hab sie aber selbst gelöst (ein bisschen Bastelei ist nie verkehrt und einfach die Code-Samples 1:1 kopieren bringt auf Dauer nix 😛 ).

    Ich wollte einen kleinen Tipp bzgl. Overclocking geben. Viele fragen ja nach guten Taktfrequenzen, aber Einige vergessen dabei, auf die Error-Rate zu schauen 😉
    Ein Tipp nebenbei: Tauscht die Wärmeleitpaste gegen eine GUTE aus und (für Anfänger) nicht dick auftragen!!! Bei meinem Antminer war das eine einzige Sauerei unter dem Kühler. Ausserdem schadet es nicht, via Lüfteradapter einen 120mm Lüfter aufzuschrauben.

    Ich habe jetzt eine Taktrate von 250Mhz bei 815mV mit sehr wenigen Hardware-Errors und stabilen Lauf ohne Überhitzung des Netzteils oder des Miners selbst.

    Ich hoffe das hilft euch ein wenig 🙂

  19. Ronny 18. März 2016 at 12:43 #

    Hallo Sven,

    ich habe den cgminer und Antminer U3 erfolgreich auf Ubuntu installiert, ja ich weiß es ist kein PI aber soweit funktioniert auch alles. Nur mein Problem jetzt ist, dass der cgminer einfach nicht den Antminer U3 erkennt. Cgminer arbeitet zwar aber es kommt einfach nichts dabei rum. Hätten sie noch eine Idee vielleicht das mir ein Treiber für den Antminer auf Ubuntu fehlt oder so etwas?
    Der Miner sagt immer nur Pool 0 difficulty changed to…. und Stratum from pool 0 requested work restart.
    Aber bei allem anderen steht einfach null da. Auch unter den USB Settiungs finde ich einfach den Miner nicht.
    Was allerdings interessant ist, wenn ich den Miner abstöpsel sagt der CGminer sofort error etc. das da irgendwas nicht mehr stimmt.

    Hilfe bitte. Google spuckt auch nicht wirklich brauchbares aus.

    Danke schonmal

  20. Simeon 16. April 2016 at 12:19 #

    Hi, erstmal danke für die gute Anleitung. Ich komme bei Schritt 8 ./cgminer -c /home/pi/cgminer.conf nicht mehr weiter. Der Raspberry Pi antwortet immer ./cgminer Is a directory.
    Kann mir vielleicht jemand helfen?

    Danke schon im voraus.

    • Sven 19. April 2016 at 23:13 #

      Moin,

      es schon mit cd cgminer und dann ./cgminer versucht 😉

      Beste Grüße

  21. Thorsten 16. Juli 2016 at 10:25 #

    Vielen Dank für dieses wirklich super gemachte Tutorial!

  22. MSF 6. September 2016 at 11:08 #

    Hat jemand Erfahrung zur EMV des Antminer U3? Manche der Miner stören nämlich enorm (per EMV) und wenn man die in Mehrfamilienhäusern betreibt, haben die anderen Wohnungen keinen bzw. gestörten Radio/TV-Empfang o.ä. mehr. Zumindest der Zeus Blizzard (Scrypt) tat das und sollte nur IN EINEM PC-GEHÄUSE (o.ä.) betrieben werden. Stört der Antminer U3 auch?

  23. Mazze 9. Oktober 2016 at 20:11 #

    Hi,

    kennst Du, oder jemand anderes hier, eine gute Alternative für das Netzteil des Antminers U3 ?
    Meiner lief jetzt knapp ein Jahr relativ problemlos, aber jetzt ist das Netzteil scheinbar hin. Das hat zur Folge das ich immer “golden nonce timeout” und HW Errors bekomm. Ich habs gerade mit einem Netzteil von einem Bekannten probieren dürfen und alles lief wieder einwandfrei. Also es ist definitiv das Netzteil, hab auch schon gelesen das es nicht das beste ist…

    • Mazze 10. Oktober 2016 at 14:57 #

      Hab im Moment eine Lösung gefunden, ich hab den Anty ans Netzteil eines alten PC´s gehängt der hier noch rumsteht, das funktioniert bislang gut. Wäre aber trotzdem noch für jeden Tip dankbar.

  24. Andre 20. Oktober 2016 at 10:53 #

    cool gerade 2 U3 bekommen 😀

    danke für die Anleitung werde ich nachher zuhause mal Ausprobieren dann hat mein Raspi endlich eine Funktion.

  25. Buchi 1. Februar 2017 at 23:14 #

    Hallo,

    laufen bei euch die U§ Stabil mit 238/780 (800)? Bekomme immer wieder einen Zombie…

    mfg

  26. Sebastian 11. Mai 2017 at 16:50 #

    Hallo,

    wo bekommt man so einen Antminer U3 her? Ich finde momentan keine Angebote oder gibt es eine andere Alternative?

    Grüße
    Sebastian

    • Sven 17. Mai 2017 at 20:37 #

      Hy, schwer… ich hätte noch ein 400GH HEX Miner abzugeben. Interesse? Dann über Kontaktformular melden 😉

  27. Sascha 6. Juni 2017 at 15:53 #

    Hi, ich bekomme immer no device detected.

    No devices detected!
    [2017-06-06 13:51:33.637] Waiting for USB hotplug devices or press q to quit
    [2017-06-06 13:51:33.638] Probing for an alive pool

    lg Sascha

Schreibe einen Kommentar

Blog Archiv