Der HEX8A1 Miner von Technobit mit dem Raspberry Pi

Dieser Beitrag wurde 6373 mal angezeigt.

Moin Leute!logo-1

Heute ist mein 260 GHs Miner von Technobit eingetroffen. Juhu dachte ich mir!

Als erstes musste ich feststellen, dass dieser mehr als gut eingepackt war, fast schon zu gut 😉2014-04-05 00.43.30

Ohne Schere hing da garnichts. Anders als bei meiner ersten Bestellung, kam diese genau nach Angabe des Herstellers

Auf dem Bild sah der Miner etwas kleiner aus. Der Kühlkörper ist richtig massig und das wird auch gebraucht. Den der Miner wird, wenn man einen anderen Lüfter verbaut extrem heiß. Warum einen anderen Lüfter? Der Lüfter der mitgeliefert wird, ist so dermaßen laut, das ich erst mal einen leiseren verbaut habe. Aber damit war nur die halbe Miete gewonnen.

Der der Miner kommt mit 2 extrem lauten Sunon PMD1209 Lüftern.
Zwar haben die um die 4000 bis 5000 RPM kommen aber mit über 55 dB(A) pro Lüfter daher.
Also nichts fürs Wohnzimmer oder Schlafzimmer. Das Ding gehört in die Garage oder den Keller. Also wenn jemand weiß, wo man einen schnellen und sehr leisen Lüfter her bekommt, bitte mich anschreiben.

Ich werde mir wohl die Tage eine Schalldämmungskasten bauen, wo ich mein Miner drin verpacke.
Der ist mir einfach zu laut.

Nicht desto trotz liefert der Miner um die 230 – 260+ GHs im Betrieb mit Raspbian, CGMiner und einem HEX Patch.

 Installation2014-04-05 00.45.48

Als Ausgang nehmen wir wieder unser Image das wir auch schon vorher für unseren anderen HEX Miner genommen haben. Das Tutorium findet ihr hier. Diese Anleitung kann für den 260GHs als auch für den 130 GHs HEX8 Miner benutzt werden. Die Einstellungen sind identisch.

Wir verbinden uns per SSH mit unserem Pi.
Als erstes müssen wir den laufenden Miner, wenn den einer läuft beenden und damit wir mehr Rechenleistung haben auch den PiMiner.
Dazu öffnen wir “htop”, suchen dort unsere beiden Programme und “killen” diese und verlassen htop wieder.
Beachtet vorher, ob ihr den Miniwatch nutzt, wenn ja, schaltet diesen erst in der /etc/crontab ab, indem ihr die Zeile durch ein “#” auskommentiert und speichert.

Nun geben folgendes in die Console:

Unser CGMiner wird nun kompiliert, das kann einige Zeit dauern. Also heißt es erstmal nen Kaffee oder Bierchen

2014-04-05 00.45.23

trinken 😉

HEX-Config

Nachdem unser CGMiner nun Einsatz bereit ist, braucht dieser natürlich “Futter”, sprich die richtigen Einstellungen um zu starten.

 

 

Für den HEX8 brauchen wir folgende Einstellungen in unserer /home/pi/cgminer.conf

Wer seinen HEX nicht ganz so auf voll Last laufen lassen möchte, dreht die Voltzahl runter, z.b. auf “955” mV.

Die Config File sieht dann wie folgt aus:

Wie ihr sehen könnt, kann man mit diesem Miner nun auch die anderen HEX Miner betreiben.
Sprich es kann auch als Update für den HEX16B dienen. 😉

 

Herzlichen Glückwunsch, der Miner kann nun läuft 😉
Neustarten kann man den Miner mit :

Nun wird auch unser PiMiner wieder gestartet und läuft mit dem CGMiner.

 

Viel Spass beim Minen!
Sven

Falls euch dieser Beitrag gefallen hat, würde ich mich über ein kleines Trinkgeld per Mining oder direkt an die Senden-Wallet freuen ;)
Falls du noch einen PiMiner für deine Mining Hardware benötigst, schreibe mich einfach an, ich kann dir gerne was zusammen basteln ;)

BTC: 1LvETe6uTP64hK3UR3oSAdzT5ZjLnttqBm
DEM: NWtFftChrx28mvYgqfopmDejxoHiZmAK7u
– BTC/Mining –
Pool: stratum.mining.eligius.st:3334
User: 122aH1XgqetWJyfrdNcxd3kJY7DNaSrvMK_Spende
Pass: egalo

9 Comments

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.