AntMiner auf dem Raspberry Pi (04.01.14)

Dieser Beitrag wurde 30050 mal angezeigt.

Hy Leute!AntMiner-Logo

Frohes neues Jahr wünsche ich euch! Ich hoffe ihr seit gut rein gekommen und habt ordentlich gefeiert.

Heute möchte ich euch einmal die Installation der AntMiner zum Bitcoin minen auf dem Raspberry Pi vorstellen.

Wer noch keine AntMiner Sticks besitzt, kann sich im asicminer-shop.de damit eindecken. Ich persönlich kann den Shop empfehlen. Der Händler ist seriös und hat schon einige Aufträge von mir erfolgreich und schnell bearbeitet. (Bitte benutzt nicht die Subdomain mit “www” davor. Da es aktuell wohl Probleme mit der DNS Umstellung gibt.)

AntMiner

Wer sich nicht mit der Problematik des Linux und des Konfigurierens auseinandersetzen möchte, darf sich gerne mein Angebot ansehen

Wenn ihr euren geminten BTCs verkaufen oder neue BTCs kaufen möchtet, würde ich mich freuen wenn ihr über ein Ref-Link euch auf bitcoin.de registriert. Wer sich nicht sicher mit dem Traden ist, kann sich gerne mein ersten Trade durchlesen, dort erkläre ich, wie es funktioniert.

Step 1:

Als Grundlage dient uns ein Beitrag den ich bereits geschrieben habe.
Dieses Image bringen wir über die Konsole auf den aktuellsten Stand.

 Step 2:

Nun müssen wir uns eine modifizierte cgminer Version herunterladen und compilieren.
Im Test hat sich gezeigt, dass diese so stark modifiziert ist, das nicht einmal mehr die icarus Sticks damit funktionieren.  Was sehr schade ist. Es kommt beim “make” zu einem Treiber Konflikt oder ähnliches und es lässt sich nicht compilieren.

Nachdem wir diese Steps gemacht haben können wir den cgminer benutzen.

Step 3:

Diese Version ist so modifiziert, das wir die Befehle für die Sticks in unsere cgminer.conf schreiben können.

Es öffnet sich der Editor und wir können unsere config editieren. Diese müsste dann so aussehen:

Für die Optionen gibt eine offizielle Tabelle aus der wir entnehmen können welche Einstellungen wir verwenden können.

Zum Übertakten wählen wir einfach eine höhere bmsc-freq. z.b “0981” Damit werden die Sticks auf ca. 2 GHs hochgetaktet. Achtet dabei aber auf die Kühlung. Den die Sticks werden sehr heiß.

Zum schließen drücken wir die Tasten “Strg+X” und “y” fürs speichern.

Step 3:

Nachdem wir nun unsere Konfig hinterlegt haben, können wir den Miner in den Autostart legen:

Dazu öffnen wir mit “nano /etc/rc.local” unsere Startup Datei und ändern diese ab:

 

Herzlichen Glückwunsch!

Wir haben nun alles soweit installiert und eingestellt, so das der Miner auch nach einem Neustart direkt lädt.
Nun können wir unseren Miner direkt starten.

Mit “screen -x” können wir nun schauen was der Miner macht.

 

Kleine Bugs

Im Test hat sich gezeigt, das der cgminer noch nicht ganz sauber funktioniert und gelegentlich abschmiert und das komplette System mitreißt. Hier hilft nur Stecker ziehen und neustarten.
Ich hoffe darauf das die Modifizierer dies noch ändern und ein stabiler Betrieb möglich ist, oder besser noch, die Treiber es in das Hauptprogramm schaffen.

 

Viel Spass beim Minen! 😉

 

Das zusammentragen dieser kompakten Informationen hat sehr lange gedauert, daher würde ich mich freuen wenn ihr meine Arbeit durch eine kleine Spende unterstützt.

Tags: , , , , , , , , , , ,

Über Sven

- Du hast Fragen? - Do you have a question? - Dir hat mein Beitrag geholfen? - If my articles helped you : - Spend me a Beer ;)

57 Responses zu “AntMiner auf dem Raspberry Pi (04.01.14)”

  1. Jay 6. Januar 2014 at 15:35 #

    Hi,
    super, vielen Dank für deine Anleitung!
    Eine Frage habe ich aber noch. Was ist, wenn ich mehrere unterschiedliche USB Miner nutzen möchte?
    Also beispielsweise einen Antminer und eines Block Erupter und einen Bitfury-USB-Miner.

    Muss dann die Config angepasst werden?

    Vielen Dank

    • Sven 6. Januar 2014 at 19:03 #

      Moin,

      Aktuell scheint es nicht möglich zu sein. Im Test hat es mit dem icarus nicht funktioniert. Ich hoffe es gibt bald ein Update.

      Beste Grüße

  2. ed 8. Januar 2014 at 15:25 #

    Ich hab einen BFL Jala am BFGMiner laufen. Kann ich am selben Server einen modifizierte CGMiner mit den Ants laufen lassen?

    • Sven 8. Januar 2014 at 20:36 #

      Hallo ed,

      Soweit ich weiß sollte dies gehen. Der BFL ist im Standard CGMiner vorhanden. Beim kompilieren kann man die Einstellungen für den BFL einfach auf enable setzen und versuchen zu kompilieren.
      Beste Grüße

      • ed 9. Januar 2014 at 09:58 #

        Nein, ich möchte den BFL am BFGMiner laufen lassen. Der läuft so schön 🙂

        Die Frage war, ob ich die Ant U1’s am selben Server an einem parallel zum BFGMiner laufenden CGMiner betreiben kann.

  3. Kai 9. Januar 2014 at 19:55 #

    Ich brauche nochmal Hilfe!
    1. Welche Linux Version hast du auf deinem Raspberry installiert?
    2. Immer bei sudo ./autogen.sh –enable-bmsc bekomme ich eine Fehlermeldung.
    Leider kann ich gerade nicht sagen welche Fehlermeldung es ist…bin gerade dabei ein neues Image aufzuspielen und zu testen. Jetzt Rasbpian Wheezy.

    Aktuell bekomme ich mit dem CGMINER3.9.0 und dem Minepeon Image nur 400 Mh/s von den Antiminern geliefert -.-

    • Sven 9. Januar 2014 at 20:04 #

      Raspbian wird verwendet.

      CGMiner 3.9 wird für die AntMiner soweit ich weiß noch nicht unterstützt. Unter Minepeon wird er nur als icarus erkannt, dort kann man aber auch einen neuen cgminer kompilieren.

      • Kai 9. Januar 2014 at 20:59 #

        Danke soweit. Ich bin jetzt bei dem Befehl “sudo ./autogen.sh –enable-bmsc” und bekomme folgende Antwort/Fehlermeldung:

        ./autogen.sh: 6: ./autogen.sh: autoreconf: not found
        Configuring…
        ./autogen.sh: 10: ./autogen.sh: /home/pi/cgminer/configure: not found

        Was mache ich falsch? 🙁

        • habu 11. Januar 2014 at 16:24 #

          selbe bei mir. 🙁

        • habu 11. Januar 2014 at 16:34 #

          und wenn ich es ignoriere und einfach so im nächsten Schritt “sudo make” versuche, kommt “*** No targets specified and no makefile found. Stop.”

          • Daniel C 19. Januar 2014 at 23:59 #

            versucht mal apt-get install autoconf automake.

            ich habe diese pakete installiert auf ein frisch aufgesetztes Raspbian installiert.
            git perl libnet-ssleay-perl openssl libauthen-pam-perl libpam-runtime libio-pty-perl apt-show-versions python git autoconf automake libtool pkg-config libcurl4-gnutls-dev libjansson-dev uthash-dev libncurses5-dev libusb-1.0 libudev-dev mc screen

            und konnte ohne probleme die anleitung durch gehen.

  4. Kai 9. Januar 2014 at 21:38 #

    Reebot tut gut! Sorry für die vielen Kommentare! 🙁

    Kannst du gerne aufräumen!!!

  5. ed 10. Januar 2014 at 11:25 #

    Toller Tipp mit asicminer-shop.de 🙁

    -> angefragt ob die Ants auf Lager sind

    auf Bestellbestätigung angegebenen Betrag in BTC (rechtzeitig!) überwiesen

    Status der Bestellung per Mail angefragt

    Telefonnummer aus dem Impressum angerufen

    <- Ansage: "Der gewünschte Gesprächspartner ist zur Zeit nicht erreichbar. Bitte versuchen Sie es später noch einmal." 😛

    • ed 10. Januar 2014 at 11:31 #

      Da sind komischerweise beim Submit ein paar Zeilen untergegangen.
      Jedenfalls hatte ich nur eine positive Antwort auf meine Verfügbarkeitsanfrage bekommen. Und das letzte was ich bekommen habe, war die Bestellbestätigung mit der Bitcoinadresse. Seitdem ist Funkstille und die Telefonnummer ist nicht erreichbar.

      Hege da sehr starken Scamverdacht!

      • Sven 10. Januar 2014 at 14:02 #

        Moin der Shopbetreiber ist yxt aus dem Bitcointalk Forum. Dieser handelt dort schon seit nem Jahr oder so.
        Ich gehe davon aus, das die Betreiber das nicht Hauptberuflich machen, daher einfach mal versuchen Abends anzurufen. z.b. 17,18,19 Uhr oder sowas.
        Also Meine letzte Bestellung vom Mo. ist heute wohl angekommen. Bin noch nicht zuhause. Tracking sagt, wurde abgegeben. Ich bin gespannt 😉

    • habu 11. Januar 2014 at 16:31 #

      ich habe vor paar Tagen dort einen Bestellt. Kam prompt und ohne Probleme. Scheinen also auf Lager zu sein.

  6. Wudu 12. Januar 2014 at 08:52 #

    Hallo,

    ich komme bis zu dem Befehl: git reset –hard 41cedc4ef5abf06b438ed509848419975801eeda
    Bekomme dann folgende Fehlermeldung.
    HEAD is not at 41cedc4 Tell configure that bmsc driver needs usb compiled

    Jetzt ist guter Rat teuer.

    Gruß Wudu

    • Sven 12. Januar 2014 at 15:30 #

      Das ist die Meldung von Git. Das ist schon richtig. Einfach weiter machen mit ./autogen.sh …

  7. nozzy 12. Januar 2014 at 10:01 #

    Wie sieht es unter Windows aus? Kann ich die Anleitung auch unter win8 durchführen?habe leider null Plan von Linux.

  8. maeggiss 12. Januar 2014 at 18:10 #

    Hallo,
    bekomme immer folgende Meldung :

    pi@raspberrypi ~/cgminer $ git reset –hard 41cedc4ef5abf06b438ed509848419975801eeda
    HEAD is now at 41cedc4 Tell configure that bmsc driver needs usb compiled
    pi@raspberrypi ~/cgminer $ sudo ./autogen.sh –enable-bmsc
    ./autogen.sh: 6: ./autogen.sh: autoreconf: not found
    Configuring…
    ./autogen.sh: 10: ./autogen.sh: /home/pi/cgminer/configure: not found
    pi@raspberrypi ~/cgminer $ ./autogen.sh
    touch: kann „/home/pi/cgminer/ltmain.sh“ nicht berühren: Keine Berechtigung
    ./autogen.sh: 6: ./autogen.sh: autoreconf: not found
    Configuring…
    ./autogen.sh: 10: ./autogen.sh: /home/pi/cgminer/configure: not found

    was mach ich da falsch o. was fehlt mir noch.

    Danke für die Hilfe.

    Gruß maeggiss

    • Sven 12. Januar 2014 at 18:28 #

      Es scheint als ob du einige benötigte Module über apt-get nicht geladen hast.

      Google ist dein Freund in dem Fall. Suche nach der Fehlermeldung und du hast direkt paar Treffer, die dir sagen was nach installiert werden muss.

      Alternativ, kann ich dir anbieten, dir ein Image zusammen zu stellen, das komplett konfiguriert ist. Schreib mich einfach über das Kontaktformular an.

  9. Flywaniak 15. Januar 2014 at 14:54 #

    Hallo,
    ich habe ein problem.
    es fängt schon bei step 1 an 🙁 wenn ich “”sudo apt-get update” eingebe,
    kommt bei mir die fehlermeldung : sudo: apt-get: command not found.
    was mache ich falsch ? muss ich irgendwas einstellen?

    mfg

  10. Karl 20. Januar 2014 at 15:39 #

    Hallo Sven,

    mir ist aufgefallen wenn man den Raspberry Update und das Firmware Update nicht macht am Raspberry (Stand mitte 2013) stürzt er mit den Antminers nicht ab!!??

    Seit dem Kernel/Firmware Update stürzt der Raspberry täglich ab! Gibt es da bereits eine Lösung?

    mfg

      • Karl 20. Januar 2014 at 21:33 #

        Danke,

        für diese Lösung. Aber gibt es keine andere Möglichkeit?

        Eventuell einen älteren Kernel usw.??

        Da mein Pi auch die PV Anlagen Üerwachung macht sind diese reboots etc. sehr störend in der Auswertung!?

        Wie Beschrieben vor dem Update:

        sudo apt-get update && sudo apt-get upgrade
        sudo apt-get install libusb-1.0
        sudo apt-get install libudev-dev
        sudo rpi-update
        sudo reboot

        gab es das Problem eigentlich nicht???

        mfg und Danke für die 1A erklärung

        • Sven 20. Januar 2014 at 21:46 #

          Du kannst es auch ohne Firmware update versuchen.

          Dann einfach rpi-update weg lassen. Allerdings kann ich nicht beurteilen ob es wirklich an dem Firmware Update liegt. Ich glaube es liegt ehr an den CGMiner Versionen.

          Stabil läuft der CGMiner bei den USB Sticks 333 nur mit der Version 3.1.1..

          Allerdings würde ich in deinem Fall empfehlen ein weiteren Pi für die Miner zu holen.

          • Karl 20. Januar 2014 at 22:41 #

            Danke wie gesagt vor dem Update hat es mit CG 3.9.0 und Icarus Long eine Woche lang ohne Probleme funktioniert!

            mfg

  11. Dani 21. Januar 2014 at 20:04 #

    Ich hab das problem das ich kein schreibrecht habe bei step 3.

    Was mache ich falsch?
    MFG Dani

    • Sven 21. Januar 2014 at 20:13 #

      sudo nano cgminer.conf

  12. Karl 29. Januar 2014 at 14:34 #

    Hallo Sven,

    es ist ein neuer Cgminer released worden wo der ANtminer über Icarus Driver aufgenommen wurde. Ist da auch ein Overclocking irgendwie möglich?

    https://bitcointalk.org/index.php?topic=28402.msg4816354#msg4816354

    mfg

    • Sven 29. Januar 2014 at 19:53 #

      Hallo Karl,

      mit der Version ist ein übertakten nicht möglich. Hier muss wohl weiterhin eine modifizierte Version genommen werden. Und damit der Pi nicht dauerhaft abschmiert, den Watchdog.

      Beste Grüße,
      Sven

  13. Karl 31. Januar 2014 at 12:04 #

    Hallo Sven,

    eventuell versuche ich den bgfMiner einmal der soll stabil laufen! Ist da deine Anleitung auch geeignet nur halt mit den bgf Dateien?

    mfg und Danke

  14. Karl 31. Januar 2014 at 17:05 #

    Hallo Sven zu den Hängern habe ich doch was gefunden das der Kernel schuld ist:

    http://projectklondike.org/how-to-run

    Ab

    Raspberry Pi is locking up when running CGMiner

    mfg

  15. Steven Martin 1. Februar 2014 at 18:35 #

    From Steven Martin in Richmond Virginia.

    I’d like to personnaly offer you a BIG THANKYOU for sharing this as following it got me up and running.

    If I could ask one question kind sir?

    What does this command actually do?

    git reset –hard 41cedc4ef5abf06b438ed509848419975801eeda

    • Sven 1. Februar 2014 at 19:19 #

      Hello Steven,

      i found this commit, and its the only commit how works complete right, the anothers commits have errors.

      Best Regards

  16. Kevin 1. März 2014 at 01:45 #

    Hallo,

    ich sitze seit Stunden an einem Problem was einige haben, ich habe alle tutorials von Dir genau gemacht aber hier bei Step 2: sudo ./autogen.sh –enable-bmsc

    Kommt auch immer die Fehlermeldung:
    ./autogen.sh: 6: ./autogen.sh: autoreconf: not found
    Configuring…
    ./autogen.sh: 10: ./autogen.sh: /home/pi/cgminer/configure: not found

    Ich komm aber einfach nicht weiter.. Hoffe du kannst mir helfen..

    • Kevin 1. März 2014 at 01:57 #

      Ich habe jetzt noch den Tipp versucht mit:

      sudo apt-get install autoconf automake

      wenn ich jetzt:

      1. cd cgminer
      2. sudo ./autogen.sh –enable-bmsc

      eingebe, und das mit enter bestätigte geh ich einfach nur noch eine Zeile tiefer, ist jetzt alles kaputt?

      • Sven 1. März 2014 at 03:42 #

        Moin,

        bitte keine URLs mit Schleichwerbung posten. So was landet normalerweise direkt im SPAM.
        autogen.sh funktioniert nur wenn du auch von Git geladen hast, sonst klappt ./configure …

        Wenn es absolut nicht klappt, kann ich dir gerne ein Image fertig machen wo schon alles vorkonfiguriert ist. Schreib mich einfach über das Kontaktformular an.
        Beste Grüße

        • Kevin 1. März 2014 at 09:58 #

          Danke für die Antwort, ich habe dich bereits per Kontaktformular angeschrieben, auch ./configure –enable-bmsc funktioniert nicht.. Hoffe du kannst mir ein fertiges img zukommen lassen,

          Zusätzlich läuft mein Antminer welcher offiziell 1,6gh/s haben sollte nur mit etwa 300mh/s, woran könnte dies liegen?

          Danke

    • Dan 29. März 2014 at 10:58 #

      Hey there, Dan from Miami Florida here
      I came to this site to find a final sollution for my headache. German is not a easy to master but google helps.
      I am stuck at Step 2 as well. I was reading thru the comments and alot of people got the same issue. I got a Vanilla Raspberry pi fresh installed with all the updates/upgrades plulled. Did step one incl. the reboot now I am sitting here with this:
      pi@raspberrypi ~/cgminer $ git reset –hard 41cedc4ef5abf06b438ed509848419975801eeda
      HEAD is now at 41cedc4 Tell configure that bmsc driver needs usb compiled
      pi@raspberrypi ~/cgminer $ sudo ./autogen.sh –enable-bmsc
      ./autogen.sh: 6: ./autogen.sh: autoreconf: not found
      Configuring…
      ./autogen.sh: 10: ./autogen.sh: /home/pi/cgminer/configure: not found
      pi@raspberrypi ~/cgminer $ ./autogen.sh
      ./autogen.sh: 6: ./autogen.sh: autoreconf: not found
      Configuring…
      ./autogen.sh: 10: ./autogen.sh: /home/pi/cgminer/configure: not found

      Request assistance to fix my little delema
      THX ahead of time……..ps GERMANY ROCKS Hurahhhhh

      • Sven 29. März 2014 at 11:32 #

        Hy Dan,

        use ./autogen.sh --enable-bmsc or sudo ./autogen.sh --enable-bmsc

        Best Regards,
        Sven

        • Dan 29. März 2014 at 12:00 #

          if i type that it spits out that. I go to bed now. that thing kicked mi a$$

          pi@raspberrypi ~/cgminer $ ./autogen.sh –enable-bmsc
          configure.ac:39: error: possibly undefined macro: AC_PROG_LIBTOOL
          If this token and others are legitimate, please use m4_pattern_allow.
          See the Autoconf documentation.
          autoreconf: /usr/bin/autoconf failed with exit status: 1
          Configuring…
          ./autogen.sh: 10: ./autogen.sh: /home/pi/cgminer/configure: not found

          • Sven 29. März 2014 at 16:50 #

            Hy,

            you use a different version. The need the exactly version in the instruction.
            The newer version will not work with the reset.

            And you need to install all needed drivers.
            Read or translate one of the older instructions to install a Pi.
            Best Regards,
            Sven

  17. Erik 5. März 2014 at 20:42 #

    Servus Sven,
    ich hab ein Problem mit meinem Pi.
    Egal ob ich den BFGMINER oder CGMINER nehme ich bekomme nach kurzer Zeit diesen Fehler.

    ——————————————————————————–
    AMU 0: | 0.62/ 0.72/ 1.64Gh/s | A:251 R:2+0(.79%) HW:4/.80%
    AMU 1: | 0.39/ 0.71/ 1.69Gh/s | A:259 R:1+0(.38%) HW:3/.58%
    ——————————————————————————–

    [2014-03-05 19:28:40] Stratum from pool 0 requested work update
    [2014-03-05 19:28:40] Accepted 0d447d16 AMU 1 pool 0 Diff 19/2
    [2014-03-05 19:28:41] Accepted 6e6d6c3b AMU 0 pool 0 Diff 2/2
    [2014-03-05 19:28:42] Accepted 7b8d730a AMU 1 pool 0 Diff 2/2
    [2014-03-05 19:28:43] AMU 1: Comms error (werr=1)
    [2014-03-05 19:28:43] AMU 0: Comms error (werr=1)
    [2014-03-05 19:28:43] AMU 1: Failed to reopen on /dev/ttyUSB1
    [2014-03-05 19:28:43] AMU 0: Failed to reopen on /dev/ttyUSB0
    [2014-03-05 19:28:43] AMU 1 failure, attempting to reinitialize
    [2014-03-05 19:28:43] AMU 0 failure, attempting to reinitialize
    [2014-03-05 19:28:43] AMU 1: Failed to reopen on /dev/ttyUSB1
    [2014-03-05 19:28:43] AMU 0: Failed to reopen on /dev/ttyUSB0
    [2014-03-05 19:28:43] AMU 1 failure, disabling!
    [2014-03-05 19:28:43] AMU 0 failure, disabling!
    [2014-03-05 19:28:43] AMU 1 being disabled
    [2014-03-05 19:28:43] AMU 0 being disabled
    [2014-03-05 19:28:51] Attempting to reinitialize AMU 0
    [2014-03-05 19:28:51] AMU 0 being re-enabled
    [2014-03-05 19:28:51] Attempting to reinitialize AMU 1
    [2014-03-05 19:28:51] AMU 1 being re-enabled
    [2014-03-05 19:28:56] Accepted 2e0a08f6 AMU 0 pool 0 Diff 5/2
    [2014-03-05 19:28:57] Accepted 6a310be0 AMU 1 pool 0 Diff 2/2

    Hast du eine Ahnung was das sein kann? Ich betreibe die Antminer über einen USB-Hub am PI.

    Gruss Erik

    • Sven 5. März 2014 at 23:24 #

      Sieht für mich aus, als ob deine Sticks nicht genügend Spannung bekommen.

      Am besten ist ein D-Link 7ner Hub.

      • Erik 5. März 2014 at 23:56 #

        Das komische ist, dass der Hub an meinem Laptop ohne Probleme mit Cgminer funktioniert.
        Es kann natürlich sein das der Laptop die geforderte Extra Power auf den Hub gibt.
        Ich werde mal einen Bestellen wenn er es nicht ist schicke ich ihn wieder zurück.

        Gruß Erik

        • Erik 12. März 2014 at 15:35 #

          Mit dem neunen USB-Hub läuft es!
          Danke für den Tipp.

          Gruß Erik

  18. Marlon 9. März 2014 at 13:11 #

    Hallo,
    ich habe folgendes problem mit meinem Raspi mit Minepeon 0.2.4.3. cgminer 3.8.5.
    Ich habe 9 Antminer U1 ohne Probleme, stecke ich einen 10. Antminer an, steht in der WebUi bei allen 0 MH/s und bei Miner Uptime 16326 hr 45 min 55 sec. auch nach etlichen neustarts…immer das gleiche Problem…
    Seltsam ist nur das die Miner trotzdem Arbeiten, denn in meinem Pool steht die Aktuelle Hashrate mit 16000MH/s drin.
    Weis jemand rat warum das in der WebUi mit 10 Minern falsch angezeigt wird???

    Gruß Marlon

    • Longknife 14. März 2014 at 11:05 #

      Habe erst 4 Ants (unter Minepeon) – allerdings hatte ich mit dem cgminer Probleme – habe auf den bfg gewechselt und siehe da sogar das übertakten ging einwandfrei …

      Aktuell ist übrigens MinePeon 0.2.4.4 (die Neue Beta ist auch in der que MinePeon – Beta 0.2.5 PR1 UNSTABLE)
      In der Version sind bfgminer 3.4.0 und cgminer 3.6.4 – vielleicht lösst das schon Dein Problem ?!

      Der “O ton” in einigen Foren :
      ok I resolved this problem by using bfgminer instead.

  19. hehxes 30. März 2014 at 19:08 #

    Deine Anleitung ist zwar gut geschreiben, leider funktioniert sie überhaupt nicht bei mir. Ich habe einen Antminer U2 der ja eigentlich das selbe Model wie dein U1 ist, er wird aber nicht erkannt, bzw. Angesteuert.
    Hast du eine Lösung für mein Problem?

    (Alle Befehle sind durchgelaufen ohne Fehlermeldung, nur der letzte bringt keine ausgabe, zeigt nur die Konsole wieder an 🙁 )

    • Sven 31. März 2014 at 19:29 #

      Moin,

      Hast du auch den Vor-Post durchgelesen und alle Treiber und Updates gemacht?
      Dann sollte es keine Probleme geben. Ich baue ja auf ein bereits komplett eingestelltes Image auf, was ich in den Vor-Posts beschreibe.

      Beste Grüße,
      Sven

  20. Dan 6. April 2014 at 09:22 #

    Hey Sven thank you again for your help I got it all going but I started from scratch. I downloaded the newest version from CGminer . Ver. 4.2.3 and compiled it and added some custom stuff to it. I use only Icarus thouh. I run my Antminer U2 on 0A81 and get soild 2.2134 GH/s on it confirmed by the adafruit display in the CGMiner interface only my pool shows 2.1945 guess due to lag or whatever. I like your blog thouh. Very pro written. Germany wohhoooo. ohh I ordered 2 S1 as well and still debating if I let them run over the onboard GUI or sould I let it run thru CGMiner. Like to know your personal input on that.

    PS keep up your good work 😉

Schreibe einen Kommentar

Blog Archiv